Aktuelles – Presse

Hier finden Sie die aktuellen Mitteilungen ab Mai 2017 rund um den RVW. –> siehe auch bei facebook/RVW-Naurod                              Quelle der Tabellen: von radball.at – Vielen Dank.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

16.10.2017

Word-Cup Premiere für Till Wehner und Marco Wagner

Aufgrund der sehr guten sportlichen Leistungen in dieser Saison wurden unsere U23- Nationalspieler Till und Marco von den Verantwortlichen des Bund Deutscher Radfahrer für deren ersten World-Cup- Teilnahme am 14.10.2017 in St. Gallen (Schweiz) nominiert. Für Till und Marco ging damit ein Traum in Erfüllung, war dies doch die erste World-Cup- Teilnahme in ihrer sportlichen Karriere. Zudem war es auch die erste Teilnahme einer Nauroder Radballmannschaft seit Vereinsgründung im Jahre 1923.

Teilnehmer der insgesamt sechs ausgetragenen World-Cup- Turniere sind die weltweit ca. 30 besten Vereinsmannschaften. Nach einem Punkteranking werden am Ende die besten zehn Mannschaften das Finale zum World-Cup bestreiten, wo der Sieger der finalen Veranstaltung den begehrten World- Cup in Empfang nehmen darf.

Beim vierten World-Cup- Turnier 2017 ging in St. Gallen im Rahmen der OLMA- Messe ein hochkarätiges Feld an den Start. Neben dem amtierenden Weltmeistern, Patrick Schnetzer/Markus Bröll aus Höchst (AUT), dem Vize- Weltmeister Roman Schneider/Dominik Planzer aus Altdorf (SUI), dem drittplazierten der letzten Weltmeisterschaft Quentin Seyfried/Benjamin Meyer aus Dorlisheim (FRA) gingen weitere sechs namhafte Teams an den Start. Das seit 1945 ausgetragene OLMA- Turnier ist gleichzeitig das älteste Radball-Turnier der Welt und fand zum 71. Mal statt.

Diese 10 teilnehmenden Teams wurden vom UCI- (United Cycliste Internationale)- Verantwortlichen  in zwei Gruppen eingeteilt. Till Wehner/Marco Wagner trafen in der Gruppenphase auf das deutsche Top- Team aus Obernfeld (Andre und Manuel Kopp), dem Vize- Weltmeister aus Altdorf (Schneider/Planzer), dem Team aus Svitavka (Hrdlicka/Hrdlicka Jun.) sowie auf den  Gastgeber St.Gallen (Klarer/Osterwalder).

Im ersten Spiel der Mittagsveranstaltung gegen Obernfeld spürte man dem Nauroder Team die Nervosität noch spürbar an. So wurden die Seiten zur Halbzeit mit einer 5:0- Führung für Obernfeld gewechselt. In der zweiten Halbzeit spielten Wehner/Wagner sehr viel konzentrierter, sodass dieses Spiel am Ende lediglich mit 1:6- Toren verloren ging.

Im zweite Spiel traten Wehner/Wagner auf den Vize- Weltmeister aus Altdorf. Till und Marco spielten von Beginn an konzentriert und versuchten möglichst wenig Fehler zu machen. Am Ende stand eine etwas zu hohe 1:8- Niederlage zu Buche. Gegen die Heimmannschaft aus St. Gallen wollte das Team aus Naurod nun die ersten drei Punkte einfahren und dies sollte auch nach einem tollen Spiel und 8:2- Toren gelingen.

Nach drei Spielen sollte es im letzten Gruppenspiel gegen das Vater/Sohn- Duo Ex-Weltmeister Jiri Hradlicka Sen. mit Jiri Hradlicka Jun. um den dritten Platz in dieser Gruppe gehen. Aufgrund des besseren Torverhältnisses würde ein Remis für Wehner/Wagner zum Erreichen des dritten Platzes reichen. Unsere Jungs hatten bis eine Minute vor dem Ende ein tolles Spiel auf das Parkett gelegt und sehenswerte Tore erzielt, zudem führte das Team mit 4:3- Toren. Eine Minute vor Ende der Partie versuchten Till / Marco das Ergebnis über die Zeit zu retten, was aber leider nicht gelang.  Durch einen vermeidbaren Abspielfehler gelang Hradlicka Jun. das Remis, eher Vater Hradlicka 15 Sekunden vor Schluß mit einem satten Tretlagerschuß den 4:5- Endstand herstellte.

Nun spielten Wehner/Wagner im Platzierungsspiel in der Abendveranstaltung um den 7. Platz gegen den belgischen Meister aus Beringen. Wehner/Wagner spürten nun den langen Tag und die kräftezehrenden Spiele der Mittagsveranstaltung, denn eine zwischenzeitliche zwei-Tore-Führung konnte wie im letzten Gruppenspiel nicht gehalten werden. Am Ende wurde dieses Spiel mit 3:5- Toren verloren und der achte Platz der Abschlusstabelle erzielt.

Mit dem achten Tabellenplatz waren jedoch Wehner/Wagner sehr zufrieden, denn in diesem sportlich hochkarätigen Teilnehmerfeld war diese Platzierung und die gemachten Erfahrungen ein toller Erfolg.

Sieger dieser Worl-Cup- Veranstaltung wurden die Weltmeister aus Höchst (Patrick Schnetzer/Markus Bröll; AUT), welche in einem packenden Finale die Mannschaft aus Altdorf (Roman Schneider/Dominik Planzer; SUI) mit 10:6- Toren besiegte.

Abschlusstabelle des vierten World-Cups in St. Gallen:

1. RC Höchst 1/AUT Patrick Schnetzer/Markus Bröll 50 Punkte

2. RS Altdorf 1/SUI Roman Schneider/Dominik Planzer 45 Punkte

3. RV Obernfeld/GER Andre Kopp/Manuel Kopp 40 Punkte

4. RC Iserlohn/GER Daniel Endrowait/Heimo Cordes 35 Punkte

5. RMV Pfungen/SUI Severin und Benjamin Waibel 30 Punkte

6. SC Svitavka/CZE Jiri Hrdlicka/Jiri Hrdlicka jun. 25 Punkte

7. HZG Beringen/BEL Brecht Damen/Niels Dirikx 20 Punkte

8. RVW Naurod/GER Till Wehner/Marco Wagner 18 Punkte

9. RC St. Gallen/SUI Mathias Klarer/Adrian Osterwalder 16 Punkte

10. VC Dorlisheim 1/FRA Quentin Seyfried/Benjamin Meyer 14 Punkte

P1340908

Auftakt gegen die am Ende Drittplatzierten aus Obernfeld

P1340933

Die Schweizer verwandeln gerade eine Ecke in unser Netz

P1340965

Unsere Jungs gegen die Eidgenossen und Vize-Weltmeister aus Altdorf

P1350032

Betreuer- und Mechaniker-Kompetenz aus dem „Hause Wagner“

P1350074

Erfolgreicher Eckball gegen den Ex- Weltmeister Hrdlicka aus Tschechien

P1350114

In der Pause gegen die Tschechen aus Svitavka

P1350159

Vorstellung der Mannschaften – unsere Jungs im Kreise von Spitzenradballern wie Obernfeld, den Franzosen aus Dorlisheim und den Weltmeistern Schnetzer/Bröll aus Höchst

P1350184

Die mitgereisten Schlachtenbummler – vorne links der eifrige „World-Cup-Reisende“ Gebbi und seine Frau Andrea

P1350218

Schlachtenbummler II

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

07./08.10.2017

Erster Spieltag der Qualifikationsrunde zur Hessenliga in der Altersklasse U17 mit Peter Mundorff und Tobias Jöst

Unser U17- Team Peter Mundorff und Tobias Jöst trat am Sonntag, dem 08.10.2017 in Krofdorf an. Nach zwei Siegen gegen Offenbach-Bieber 1 mit 6:1- Toren sowie Offenbach-Bieber 2 (5:0- Toren) und zwei Niederlagen gegen Krofdorf (1:6- Toren) und gegen Laubach (2:7- Toren) belegen Mundorff/Jöst aktuell den dritten Tabellenplatz.Für das Nauroder Team gilt es am zweiten Spieltag, am 29.10.2017 in Laubach, den derzeitigen Tabellenplatz zu verteidigen, denn die ersten vier Mannschaften werden sich für die Hessenliga qualifizieren.

10-10-2017 18-19-51

Erster Spieltag der Qualifikationsrunde zur Hessenliga in der Altersklasse U15

Mit unseren beiden Radballteams trat der RVW in der Altersklasse U15 am vergangenen Samstag die Reise in die Rosenstadt Steinfurth an.

Neben dem wiedergenesenen Nico Webel, er laborierte lange an einer Fußverletzung, und seinem Radballpartner Lars Henning (Naurod 1) trafen das zweite, neuformierte Team mit Kevin Ruf mit Moritz Fey (Naurod 2) bei dem ersten Spieltag der Qualifikation zur Hessenliga auf die Mannschaften aus Krofdorf, Steinfurth, Laubach und Offenbach-Bieber. Nach Siegen gegen die Vereinskameraden Ruf/Fey mit 2:1- Toren, Krofdorf 2 (4:1- Toren) und Offenbach-Bieber (6:0- Toren) belegen Webel/Henning mit erzielten neun Punkten den dritten Tabellenplatz. Ruf/Fey konnten nach Siegen gegen Laubach (4:1- Toren), Krofdorf 2 (5:1- Toren) und Steinfurth (8:0- Toren) und einer Niederlage gegen Webel/Ruf (1:2- Toren) ebenfalls neun Punkte aus allerdings vier Spielen erzielen. Aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Webel/Henning belegen Ruf/Fey derzeit den zweiten Tabellenplatz. Für beide Teams gilt es am zweiten Spieltag, am 04.11.2017 in Krofdorf, die derzeitigen Tabellenplätze zu verteidigen, denn die ersten vier Mannschaften werden sich für die Hessenliga qualifizieren.

10-10-2017 18-19-21

___________________________________________________________________________________________________________________________________

01.10.2017

Die zweite 5er- Radball- Mannschaft des RV Wanderlust holt die Hessenmeisterschaft an den Kellerskopf 

In der Besetzung Felix Schmidt, Timo Wagner, Jan Becker, Jonas Becker (Torwart), Kai Becker, Jona Hinze und Ralph Müller trat unsere zweite Nauroder Mannschaft zum Finale der Oberliga im 5er- Radball im südhessischen Worfelden an. Die Ausgangsposition mit Platz 2 und 1 Punkt Rückstand auf den Tabellenführer Worfelden/Heddernheim gab Anlass zu Hoffnung auf einen Treppchenplatz.

Nach tollen Spielen und sehenswerten Toren gegen Ginsheim 2 (5:1- Toren), Krofdorf 2 (4:0) sowie gegen die SG Worfelden/Heddernheim (1:0) ließen unsere Jungs nichts anbrennen und holten sich völlig verdient die maximale Punkteausbeute und damit den Hessenmeistertitel.

Mit dem ersten Tabellenplatz der Oberliga Hessen haben sich unsere 5er- Radballer für das Halbfinale zur  Aufstiegsrunde für die 1. Bundesliga am 29.10.17 qualifiziert.

Bildschirmfoto 2017-10-03 um 12.05.30

22136912_1139056002890974_8473120671599820826_o

v.l. Felix Schmidt, Jona Hinze, Jonas Becker (Torwart), Kai Becker, Timo Wagner, Ralph Müller und Jan Becker

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

23.09.2017

Kevin Ruf und Moritz Fey spielen beim ÜWG- Cup in Klein- Gerau ihr zweites U15- Turnier

Nach Klein- Gerau ging diesmal die Reise zum dort ausgetragenen ÜWG- Cup der U15- Radballer. IN den Gruppenspielen ging es zunächst gegen Hechtsheim. Beim Turnier vor 14 Tagen verloren beide noch recht deutlich gegen die Rheinhessen, drehten jedoch diesmal den Spies herum und brachten ein 1:0 mit etwas Glück über die Zeit. Gegen Hähnlein war beim 0:5 nichts auszurichten, waren die Bergstäßer doch insbesondere von der Spielgeschwindigkeit den Naurodern hoch überlegen. Gegen die Hausherren aus Klein Gerau war aufgrund der Spielstärke eigentlich eine klare Niederlage erwartet worden, jedoch endete das Spiel knapp mit 0:1. Somit ging es danach im Spiel um Platz 5 gegen die spielerisch überlegenen Ginsheimer und hier war beim 1:4 ebenfalls nichts auszurichten. Das Turnier war wieder eine gute Gelegenheit, weiter an Erfahrung für die Spielrunde zu sammeln. Turniersieger wurde Klein- Gerau vor Augsburg.

26-09-2017 13-55-34

UEW_Cup_U15_17

___________________________________________________________________________________________________________________________________

16./17.09.2017

Guter Oberliga- Start der zweiten 5er- Radball- Mannschaft 

In der Besetzung Felix Schmidt, Timo Wagner, Jan Becker, Mathias Kohl, Jonas Becker (Tor), Kai Becker und Ralph Müller trat unsere zweite Nauroder Mannschaft zum ersten Spieltag der Oberliga in Frankfurt- Heddernheim an. Nach Siegen gegen Ginsheim 2 (3:1- Toren) und Krofdorf 2 (1:0) sowie einer knappen Niederlage gegen die Spielgemeinschaft Worfelden/ Heddernheim (0:1) belegt das Team mit sechs erzielten Punkten aktuell einen sehr guten zweiten Tabellenplatz. Nun gilt es am zweiten Spieltag am 01.10.17 in Worfelden diesen Tabellenplatz zu halten, denn die ersten drei der Abschlusstabelle qualifizieren sich für die Aufstiegsrunde zur ersten Bundesliga.

170917_RVW Naurod_5er-Oberliga

v.l.n.r.: Felix Schmidt, Timo Wagner, Jan Becker, Mathias Kohl, Jonas Becker (Torwart), Kai Becker und Ralph Müller

 

Michael Martin und Stefan Clemenz werden beim Altherren- Turnier in Hildesheim Zweite

Zum 125- jährigen Bestehen des Vereins hatte der RTC Merkur Hildesheim zahlreiche Altherren- Radballer aus ganz Deutschland zum Jubiläums-Turnier eingeladen. Von unserem RV Wanderlust waren Michael Martin und Stefan Clemenz sowie unser Kommissär Günther Göttnauer dieser Einladung gerne gefolgt. Nach der obligatorischen Auslosung ergab sich, das die beiden Nauroder in einer Mannschaft spielen konnten. Beide beherrschten ihre Gegner in den 6 Spielen und mußten nur dem Turnier-Sieger aus Darmstadt/Hildesheim denkbar knapp in der letzten Sekunde mit 2:3 den Sieg überlassen. Somit konnten sie bei der abendlichen Festveranstaltung, in deren Verlauf auch die Siegerehrung des Jubiläums-Turniers stattfand, den Preis für den zweiten Platz in Empfang nehmen.

125 Jahre Hildesheim 16.9.2017 016

links Stefan Clemenz und rechts Michael Martin dazwischen Günther Göttnauer

 

Marco Wagner / Till Wehner belegen beim Esfeldpokal in Leeden den 2. Platz

Nach insgesamt guten Spielen konnten Wagner / Wehner hinter dem Turniersieger Schiefbahn/Iserlohn aufgrund des besseren Torverhältnis den 2. Platz vor Nordshausen belegen.

Ergebnisse:
Naurod – Nordshausen 2:2
Naurod – Leeden 2 7:2
Naurod – Schiefbahn/Iserlohn 6:7
Naurod – Leeden 1 7:4
Naurod – Krofdorf 4:4

Esfeldpokal_17

___________________________________________________________________________________________________________________________________

09.10.2017

Niclas Schmidt und Leon Giegerich sind in die Verbandsliga Hessen aufgestiegen – unsere Junioren Wagner/Bolduan verpassen den Aufstieg knapp

Unter günstigen Bedingungen traten unsere Radballer zum finalen Aufstiegsrundenspieltag am vergangenen Samstag in Krofdorf an. Lagen doch mit Niclas Schmidt und Leon Giegerich sowie dem Junioren- Team Tobias Bolduan und Timo Wagner gleich zwei Nauroder Teams mit jeweils neun Punkten nach dem ersten Spieltag punktgleich auf den Plätzen eins und zwei. Diese Plätze galt es in Krofdorf zu verteidigen, denn nur die beiden erstplatzierten Teams steigen in die Verbandsliga, der zweithöchsten hessischen Radball- Liga, auf.

Nach eindrucksvollen Siegen gegen Mengeringhausen (7:2- Toren), Hähnlein (7:3), Baunatal (5:0) und Krofdorf (4:1) konnten Niclas Schmidt/Leon Giegerich auch beim Finale alle Spiele gewinnen und belegten am Ende mit der Maximalpunktzahl von 21 Punkten am Ende völlig verdient den ersten Tabellenplatz und steigen in die Verbandsliga auf. Herzlichen Glückwunsch !

Bei unseren Junioren Tobias Bolduan/Timo Wagner lief es an diesem Spieltag leider nicht so rund. Nach einem Sieg gegen Mengeringhausen (7:1- Toren) folgten Niederlagen gegen Krofdorf (1:5) und Klein Gerau (4:6), sodass am Ende mit dem vierten Tabellenplatz der Aufstieg verspielt wurde. Unsere dritte Nauroder Paarung Ralph Müller und Carsten Becht konnte krankheitsbedingt nicht antreten und belegte am Ende den siebten Tabellenplatz.

13-09-2017 17-38-25

170909_RVW Naurod

v.l. Timo Wagner, Tobi Bolduan, Niclas Schmidt und Leon Giegerich

 

Kevin Ruf und Moritz Fey spielen in dieser Besetzung ihr 1. U15- Turnier in Hechtsheim

In Hechtsheim mussten Kevin Ruf und Moritz Fey ihre Feuertaufe als neues Team bestehen. Sie mischten insgesamt gut mit, verloren nur 1 Spiel klar mit 0:3 gegen Ginsheim, erkämpften gegen die Hausherren von Hechtsheim 1 ein 2:2 Unentschieden und verloren die restlichen Partien allesamt knapp mit jeweils 2:3 Toren…..Insgesamt waren dies jedoch Ergebnisse, auf denen sich durchaus aufbauen lässt. Die Mannschaft benötigt noch etwas Zeit sich zu finden und es muss ebenfalls berücksichtigt werden, daß Kevin Ruf neu in der U15 spielt und Moritz Fey mit dem Radballsport gut 2 Jahre ausgesetzt hat. Trotzdem konnte dieses Turnier gut genutzt werden, um Spielparixis zu bekommen und dafür waren die Ergebnisse ordentlich.

13-09-2017 17-38-03

Hechtsheim_U15_17

___________________________________________________________________________________________________________________________________

02.09.2017

2 RVW- Teams führen die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga an und schaffen sich gute Ausgangsposition fürs Finale

Mit gleich drei Radballteams traten die RVW’ler am Samstag zum ersten Spieltag der Aufstiegsrunde zur Verbandsliga in Klein Gerau an. Für Naurod 3 spielte das Duo Ralph Müller/Carsten Becht und für Naurod 4 Niclas Schmidt/Leon Giegerich. Komplettiert wurden die Nauroder Reihen durch das aus der Junioren- Klasse ausscheidende Team Tobias Bolduan/Timo Wagner.

Nach dem ersten Spieltag stehen mit Schmidt/Giegerich und Bolduan/Wagner zwei RVW- Teams an der Tabellenspitze. Nach Siegen gegen die eigenen Junioren Bolduan/Wagner mit 5:1, gegen die Hausherren aus Klein Gerau mit 7:3 und gegen die Vereinskameraden Müller/Becht mit 8:5- Toren führen Schmidt/Giegerich mit der Maximalausbeute von 9 Punkten die Tabelle an.

Den 2. Tabellenplatz belegen unsere Junioren Bolduan/Wagner, die nach Niederlage gegen Schmidt/Giegerich gegen die Junioren aus Hähnlein 2:1, Baunatal 5:0 und gegen Müller/Becht mit 13:5- Toren gewinnen und somit ebenfalls neun Punkte erzielen konnten. Den derzeit sechsten Platz belegen Ralph Müller und Carsten Becht, da lediglich gegen Baunatal mit 7:3 Toren ein Dreier gebucht werden konnte. Hinzu kamen noch Niederlagen gegen Krofdorf 1:2 und gegen die Vereinskameraden Schmidt/Giegerich 5:8 sowie Bolduan/Wagner 5:13.

Nun gilt es für unsere beiden führenden RVW- Teams, die Spitzenplätze auch beim Aufstiegsfinale am 09.09.17 in Krofdorf zu verteidigen, denn nur die beiden bestplatzierten Teams steigen in die Verbandsliga, der zweithöchsten hessischen Radball- Liga, auf.

HessenAufstiegVerbandsliga

Jakob Schneider / Sven Stauf (Laubach) halten beim Turnier in Langenwolschendorf/Thüringen gut mit und werden 4.

Knapp 400 km reisten Jakob Schneider und Sven Stauf ins ost-thüringsche Langenwolschendorf, denn die SG Lawo hatte zum gemischten U17/U19 Turnier um den Lindepokal eingeladen. Je 3 Mannschaften aus beiden Altersklassen – überwiegend aus dem Osten Deutschlands zeigten in zum Teil rassigen Spielen ihr Können. Nach Abschluß der Runde hatten Jakob und Sven 7 Punkte auf der Habenseit und mussten im Halbfinale gegen den 1. der Runde – Lawo 2 mit den aktuellen Deutschen U15-Meister – antreten. Zur Halbzeit stand es noch 1:1 jedoch kippte das Spiel in Hälfte 2 auch durch einige unsichere Schiedsrichterentscheidungen zugunsten der Thüringer – Endstand 1:4. Im Spiel um Platz 3 gegen die U19/U23 Spielgemeinschaft Zeitz/Ehrenberg war man auch drauf und dran, verlor jedoch letztendlich knapp mit 5:6 und musste mit Platz 4 Vorlieb nehmen. Turniersieger wurden die Deutschen Meister der U15, die sehr gut aufspielten und gegen die durchweg älteren Widersacher allesamt die Oberhand behielten.

170902_Lawo3

170902_Lawo1

___________________________________________________________________________________________________________________________________

27.08.2017

Jona Hinze und Felix Schmidt steigen in die Landesliga auf

Mit dem zweiten Platz in der Bezirksligasaison qualifizierten sich unsere Radballer Jona Hinze und Felix Schmidt für die Aufstiegsrunde zur Landesliga. Diese Aufstiegsrunde fand am vergangenen Sonntag, 27.08.17, in Offenbach- Bieber statt. Die beiden erstplatzierten Teams würden in die Landesliga aufsteigen.

Nach Siegen gegen Ginsheim  mit 5:4 Toren und der Heimmannschaft aus Offenbach- Bieber mit 9:2 war bereits nach 2 Spielen der Aufstieg in trockenen Tüchern, sodaß gegen den späteren Sieger der Aufstiegsrunde aus Klein-Gerau promt mit 5:7 noch eine Niederlage quittiert werden musste. So belegten unsere Jungs den zweiten Platz und starten somit in der nächsten Saison in der Landesliga Hessen. Herzlichen Glückwunsch.

29-08-2017 07-52-10

170827_RVW Naurod_Schmidt_Hinze

Stolz nach ihrem Aufstieg – Die Nauerder Bube Felix und Jona

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

12.08.2017

Nachwuchsturniere der U13 und U15 in Worfelden

Am letzten Wochenende der hessischen Sommerferien wurden unsere U13er Nico Webel / Lars Henning als Naurod I sowie Viktor Mentzner / Kevin Ruf als Naurod II  vom RC 03 Worfelden zum dortigen Turnier eingeladen. Für Viktor Mentzner war es zudem der zunächst letzte Auftritt im Radballtrikot, da er sich in Zukunft mehr dem Fußball widmen möchte. Nico und Lars hatten alle Gegner gut im Griff und gewannen ihre Spiele. Platz 1war der verdiente Lohn. Viktor und Kevin verloren nur das vereinsinterne Duell und belegten nach 4 Siegen den 2. Platz hinter ihren Vereinskameraden.

In der U15 spielten Peter Mundorff / Tobi Jöst ebenfalls in Worfelden. Gegen zum Teil jüngere Gegner ließen die beiden in ihren Spielen nichts anbrennen und gewannen diese zum Teil recht deutlich. Sie folgten ihren U13 Kameraden und belegten beim U15 Turnier ebenfalls den 1. Tabellenplatz.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

08.07.2017

Till Wehner und Marco Wagner steigen vor heimischen Publikum in die
2. Radball- Bundesliga auf

Am  Samstag spielte unsere 1. Mannschaft Till Wehner und Marco Wagner vor heimischen Publikum in der Kellerskopfhalle die finale Aufstiegrunde zur 2. Bundesliga. Nach dem Sieg im Halbfinale am 03.Juni in Sulgen rechneten sich Wehner/Wagner gute Chancen aus, einen der ersten drei Plätze in der finalen Aufstiegsrunde zu belegen.

Dies gelang mit Bravour, denn unser Team vom Fuße des Kellerskopfs hatte nach 3 Spielen und Siegen gegen München-Moosach mit 6:2 Toren, Brandenburg 8:3 und Prechtal knapp mit 3:2 bereit 9 Punkte auf der Habenseite verbuchen können. Nun war es fast unmöglich, den Aufstieg noch zu verpassen. Auch gegen die aus der U19 ausscheidenden Gärtringer wurde mit 6:2 und gegen Hahndorf mit 3:1 gewonnen. Somit behielten Till und Marco eine „weiße Weste“ mit allen 15 Punkten und stiegen mit dem ersten Platz in die 2. Bundesliga auf.

Die Freude im Nauroder Lager war riesengroß, konnte doch das vor der Saison gesteckte Ziel, Wiederaufstieg nach einem Jahr in der hessischen Oberliga, mit tollen Spielen und Ergebnissen erreicht werden. Mitaufgestiegen sind die Mannschaften aus Prechtal und Gärtringen.

Bildschirmfoto 2017-07-18 um 15.01.47

170708_RVW Naurod

___________________________________________________________________________________________________________________________________

01./02.07.2017

Tobi Jöst / Peter Mundorff belegen den 4. Platz beim Altrheinpokal in Ginsheim

8 Mannschaften aus 3 Ländern mit zahlreichen Meisterschafts- Finalteilnehmern waren am Sonntag bei der U15 am Start. Unsere Jungs Peter und Tobi mussten zunächst gegen den österreichischen Meister aus Dornbirn eine 1:6 Niederlage quittieren ehe gegen den mit Ersatz angetretenen Schweizer-Meister Mosnang ein tolles Spiel gelang und ein 4:2 heraussprang. gegen Ginsheim wurden dann dort weitergemacht und ein 6:1 herausgespielt. Mit dem 2. Gruppenplatz musste im Halbfinale gegen den Deutschen Vize-Meister aus Krofdorf angetreten werden und hier war beim glatten 0:5 kein Kraut dagegen gewachsen. Im Spiel um Platz 3 gegen Hähnlein war dann sichtlich die Luft und Kraft am Ende, denn beim 1:7 war ebenfalls nicht viel dagegenzusetzen. Trotzdem ist Platz 4 bei diesem gut besetzten internationalen Turnier ein schöner Saisonabschluß 2016/2017.

Ginsheim_U15

Bildschirmfoto 2017-07-02 um 21.17.21

Wehner/Wagner verpassen den Sieg im Finale des Deutschlandpokals U23 denkbar knapp

Am vergangenen Samstag fand das Finale zum Deutschlandpokal in der Altersklasse U23 in Klein- Winternheim statt. Neben unseren Nauroder Jungs konnten sich der Ausrichter aus Klein- Winternheim, die beiden Teams der 2. Bundesliga Kemnat und Denkendorf 1 sowie die Mannschaften aus Prechtal, Denkendorf 2, Bilshausen und Sulgen für dieses Finale qualifizieren. Der Sieger dieses Deutschlandpokals qualifiziert sich direkt für die U23- Europameisterschaft am 16.September im französischen Dorlisheim.

In der Gruppenphase musste unser Duo Till Wehner und Marco Wagner zunächst gegen Denkendorf 2 antreten. Mit einem 7:2- Sieg gelang ein toller Einstieg in das Pokalturnier. Im zweiten Spiel gelang ein ebenfalls ungefährdeter 5:2- Erfolg gegen Prechtal. Im letzten Gruppenspiel gegen Kemnat stand es 40 Sekunden vor dem Ende der Spiels noch 5:3 für Kemnat. Freistehend vor dem leeren Nauroder Tor traf der Kemnater Spieler den Torpfosten und Marco Wagner konnte ins leere Kemnater Tor zum 4:5 abstauben. Fünf Sekunden vor Ende des Spiels konnte Till Wehner eine Unachtsamkeit des Kemnater Abwehrspielers nutzen und noch zum 5:5 Endstand ausgleichen. Damit war die erste Überraschung des Tages perfekt, denn der Vize- Europameister aus 2016, mußte sich mit dem dritten Gruppenrang begnügen und schied aus dem Finalrennen aus. Till und Marco hingegen belegten den ersten Gruppenplatz und spielten nun im Halbfinale gegen die Lokalmatadoren aus Klein- Winternheim. Auch in diesem Spiel ließen Wehner/Wagner nichts anbrennen und beendeten es mit einem klaren 7:3- Sieg. Die Freude im Nauroder Lager war nun riesengroß, wurde mit diesem Sieg das Finale erreicht. Dort trafen Till und Marco auf Denkendorf, seines Zeichens U23- Vize- Europameister aus 2015. Schnell ging unserer Jungs mit zwei Toren in Führung. Ein abgepasster Eckball konnte Denkendorf zum 1:2 im Nauroder Tor versenken. Fast im Gegenzug wieder die 2- Tore- Führung für uns. Nun wurde es dramatisch, denn Denkendorf konnte nach dem direkten Anschluss zum 2:3 auf 3:3 ausgleichen. Wissend, dass bei einem Remis der Pokalsieger durch ein Entscheidungsspiel ermittelt wird, gab es 8 Sekunden vor dem Ende des Spiels ein Freistoß für den RVW Naurod. Durch eine unglückliche Situation verlor das Nauroder Duo den Ball und das Team aus Denkendorf konnte zwei Sekunden vor dem Schlußpfiff das entscheidende 4:3- Siegtor erzielen.

Mit dem Finalsieg hat sich Denkendorf direkt für die U23- Europameisterschaft qualifiziert. Nun müssen Till und Marco bis Ende August zittern, denn mit dem Meldeschluss aller teilnehmenden Nationen zur Europameisterschaft wird entschieden, ob eine zweite deutsche Mannschaft an der Europameisterschaft teilnehmen darf.

Für Till und Marco gilt es nun, den Schalter wieder umzulegen, denn am kommenden Samstag, dem 08.07.2017 ab 14 Uhr, wird in der heimischen Kellerskopfhalle der finale Aufstiegsspieltag zur 2. Bundesliga stattfinden. Dort gilt es, sich für die tolle Saison zu belohnen und bei sechs teilnehmenden Mannschaften einen der ersten drei Plätze zu belegen, die zum Aufstieg in die 2. Bundesliga berechtigen.

170701_U23 DP-Finale Klein Winternheim

Timo Wagner / Leon Giegerich müssen sich dem Vize-Europameister knapp geschlagen geben und belegen Platz 4 – Jakob Schneider hält mit Mika Ehrhard gut mit

Die Möglichkeit, gegen die 3 aktuellen Medaillengewinner der Junioren-Europameisterschaft anzutreten, hat man nicht alle Tage und daher sagten Timo Wagner / Leon Giegerich sofort nach der Ginsheimer Einladung zu diesem TOP-Turnier zu. Da eine Mannschaft kurzfristig absagen musste, erreichte dann auch Jakob Schneider noch die Einladungen, um an der Seite von Mika Ehrhard vom Gastgeber als U17-Mannschaft im Konzert der Großen mitzumischen. Naurod 1 legte in Gruppe 1 gleich gut los und gewann gegen Ginsheim I mit 3:2 und gegen Krofdorf mit 4:0. Gegen die SG Ginsheim/Naurod ging es munter hin und her und die Jungen hielten gut mit, jedoch konnten Timo/Leon mit 4:2 die Oberhand behalten und waren damit fürs Halbfinale qualifiziert. Lediglich gegen den Vize-Europameister aus Dornbirn in Österreich gab es kein Durchkommen, denn der Tormann der Össies war nur ein Mal zu bezwingen – Endstand 1:2. Im Halbfinale wartete nun ein starker Brocken mit den beiden C-Kader-Spielern Patrick Bühler aus Gärtringen und Markus Dörr aus Darmstadt. Nach einer 3:5 Niederlage musste nun im Spiel um Platz 3 nochmals gegen Dornbirn gespielt werden. Auch hier wieder etwa das gleiche Bild wie vorher; stabile Abwehr von Dornbirn und somit ein knapper 3:2 Erfolg gegen Naurod.

Jakob Schneider und Mika Ehrhard hielten gegen die Österreicher gut mit, denn zum Seitenwechsel stand es 0:0. In Halbzeit 2 weiterhin ein enges Spiel mit einem hauchdünnen Erfolg für Dornbirn mit 2:1. Gegen Ginsheim I mit 3:3 sowie Krofdorf mit 2:2 wurden 2 respektable Remis eingefahren und nur durch 1 fehlendes Tor wurde der 4. Gruppenplatz verpasst. Im Spiel um Platz 9 gegen Ginsheim 2 liefen beide lange einem Rückstand nach, jedoch konnte 15 Sekunden vor Schluß der erlösende 3:2 Siegtreffer eingenetzt werden. Für Jakob und Mika war dies eine hervorragende Gelegenheit, gegen solche TOP-Mannschaften antreten zu dürfen und beide hatten dadurch einen lehrreichen Nachmittag.

Ginsheim_U19

 

Bildschirmfoto 2017-07-02 um 21.13.46___________________________________________________________________________________________________________________________________

24./25.06.2017

Webel / Henning müssen sich beim Altrheinpokal in Ginsheim nur der belgischen Mannschaft aus Behringen beugen

Zum ersten Mal auf internationales Parkett begaben sich Nico Webel / Lars Henning beim Altrheinpokal der Sportkameraden der RSG Ginsheim. Nachdem die ersten 3 Spiele gegen Genk/Belgien, Ginsheim 2 und Laubach gewonnen waren, musste man sich gegen die Hausherren aus Ginsheim 1 mit einem 3:3 Unentschieden zufrieden geben. Dies bedeutete jedoch gleichzeitig, daß im Finalspiel gegen Behringen ein weiteres Remis zum Turniersieg reichen würde, da Behringen schon ein Spiel verloren hatte. Dieses enge Spiel konnte dann Behringen doch knapp mit 3:2 für sich entscheiden und den Turniersieg vor Nico und Lars ergattern. Aber der 2. Platz ist bei diesem internationalen U13-Turnier ebenfalls aller Ehren wert.

170625_U13 Turnier Ginsheim Spielfolge

170625_U13 Turnier Ginsheim

Wehner / Wagner belegen beim Internationalen U23- Turnier in Wetzikon/SUI den 3. Platz

In die Schweiz ging die Reise von Till Wehner / Marco Wagner, um in Wetzikon bei einem sehr gut besetzten U23-Turnier an den Start zu gehen. Nach einem Auftakt nach Maß mit einem ungefährdeten 10:4 gegen die Tschechen von Svitavka folgte ein weiterer Sieg gegen die Eidgenossen aus Winterthur mit 5:3. Gegen die aktuellen Junioreneuropameister aus Eric und Max aus Sangerhausen reichte es zu einem 3:3 Unentschieden, während gegen den späteren Turniersieger Sulz/Dornbirn / Österreich (4:7) und Gärtringen (3:4) noch 2 Niederlagen quittiert werden mussten. Dies bedeutete in der Abschlusstabelle den 3. Platz.

170625_U23 Internationales Turnier Spielfolge

170625_U23 Internationales Turnier in Wetzikon

SG Hähnlein / Naurod gewinnt Bezirkspokalturnier außer Konkurrenz

Jakob Schneider trat in ungewohnter Besetzung an der Seite des Hähnleiner U15- Spielers Max Walther in Form einer Spielgemeinschaft in Darmstadt-Eberstadt an.

In der Gruppenphase gewannen sie ihre Gruppenspiele gegen Klein Gerau und Eberstadt während das Spiel gegen Erzhausen remis endete. Im Halbfinale wartete ein schwerer Brocken mit Ginsheim, doch die „SG“ behielt mit 2:1 Toren knapp die Oberhand und zog somit ins Finale ein. 

Dort war erneut Erzhausen der Gegner und nach Ablauf der Spielstand stand es 2:2 und es ging in die Verlängerung. Hier nutzten Max und Jakob 2 Fehler der Erzhäuser und zogen auf 4:2 davon. Ein weiteres Tor kurz vor Schluß bedeutet den Endstand von 5:2. Da Spielgemeinschaften offiziell nicht zugelassen sind, spielte unsere „SG“ außer Konkurrenz und wurde daher nicht gewertet. Den Bezirkspokal gewann somit der SV Erzhausen vor dem Duo der RSG Ginsheim.

170624_BezirkspokalU17

 

Letzter Spieltag der Verbandsliga-Runde

Der 6. und somit letzte Spieltag der Verbandsliga fand am 24.06.2017 in Ginsheim statt und beide Nauroder Mannschaften hatten mit Auf- noch mit Abstieg etwas zu tun. Naurod III mit Carsten Becht und Ralph Müller holte 4 Zähler und belegt in der Abschlußtabelle den 10. Platz. Naurod II mit Kohl / Martin ging gänzlich leer und belegt in der Abschlußtabelle den 8. Platz. Das erste Spiel wurde mit 2:5 verloren und auch die weiteren 3 Spiele mussten mit 0:5 ebenfalls abgeben werden, da Michael Martin im Spiel gegen Weioterstadt 1 die rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung eingehandelt hatte und folglich seine automatische Sperre absitzen musste. Zum Saisonfinale ein unrühmlicher Abgang.

170624_Verbandsliga

___________________________________________________________________________________________________________________________________

17./18.06.2017

Naurod wird Bezirkspokalsieger in der U13 und belegt in der U15 den vierten Platz

Am vergangen Wochenende spielten zwei Nachwuchsteams von uns um den mit dem Bezirk Hessen-Darmstadt gemeinsam ausgespielten Bezirkspokal.

Am Samstag traten die U13-er Nico Webel und Lars Henning in Eberstadt an.Nach Siegen gegen Ginsheim 1 mit 3:2- Toren, Eberstadt 2 (8:2), Erzhausen (8:0) und Ginsheim 2 (5:1) und einem Remis gegen Eberstadt 1 (2:2) konnte das RVW- Team 13 Punkte erzielen und souverän den Bezirkspokal an den Kellerskopf holen.

Für das U15- Team mit Peter Mundorff und Ersatzmann Nico Webel, der für den verhinderten Stammspieler Tobias Jöst einsprang, reichten am Sonntag beim Bezirkspokal in Worfelden nach Siegen gegen Erzhausen (4:0) und Arheilgen (5:2), zwei Unentschieden gegen Eberstadt 1 (1:1) und Klein Gerau (1:1) sowie einer Niederlage gegen Ginsheim (0:1) acht Punkte für einen am Ende guten 4. Tabellenplatz.

 

Naurod IV qualifiziert sich für die Aufstiegsrunde in die Verbandsliga Hessen

Mit unterschiedlichen Zielen traten unsere beiden Landesligateams am vergangenen Samstag zu ihrem letzten Spieltag in Worfelden an. Während sich Naurod IV mit Leon Giegerich und Ersatzspieler Niclas Schmidt noch Hoffnungen auf einen der begehrten Aufstiegsplätze machte, galt es für Naurod V mit unserem Geschwisterpaar Jan und Kai Becker nicht auf einen der vier Abstiegsplätze abzufallen. Beide Ziele konnten von beiden Mannschaften mit Bravour erzielt werden.

Nach Siegen gegen Langenselbold 2 mit 6:1- Toren, Klein Gerau 2 mit 7:1, Langenselbold 3 deutlich mit 7:1 und Rüsselsheim 2 hoch mit 11:3 konnte Naurod IV alle vier Spiele gewinnen und die maximale Punkteausbeute verbuchen. In der Abschlusstabelle belegen Giegerich/Schmidt den dritten Platz, welcher zur Teilnahme der Aufstiegsrunde zur Verbandsliga Hessen berechtigt.

Naurod V mit Jan und Kai Becker konnte nach einem Sieg gegen Langenselbold 3 mit 3:2 und Niederlagen gegen Worfelden 3 (1:6), Klein Gerau 2 (0:5) und Langenselbold 2 (2:8) drei wichtige Punkte erzielen und als Aufsteiger die Saison im Mittelfeld und einem beachtlichen 6. Tabellenplatz beenden.

170617 Tabelle Landesliga

___________________________________________________________________________________________________________________________________

03./04.06.2017

43. Pfingst-Radball-Turnier in Laubach

Am Pfingst-Wochenende fand in Laubach/Vogelsberg zum nunmehr 43. Mal das traditionelle Pfingstturnier für verschiedene Alterklassen statt. Für den RV Wanderlust waren in der U13- Klasse Lars Henning / Nico Webel, in der U15 Peter Mundorff / Tobias Jöst, bei den U17ern Jakob Schneider zusammen mit dem Laubacher Sven- Niclas Stauf sowie Timo Wagner an der Seite des frisch gebackenen Europameisters der Junioren, Eric Haedke aus Sangerhausen, am Start.

Lars Henning / Nico Webel konnten zunächst in den Gruppenspielen den 2. Platz erringen und mussten im Halbfinale gegen die sächsische Vertretung aus Wiednitz antreten. Nachdem nur Sekunden vor Schluss der Ausgleich der Sachsen kassiert worden war, setzten sich die beiden Jüngsten Spieler des RVW in einem wahren 4-Meter-Krimi durch, denn Lars Henning parierte alle Schüsse und netzte selbst den letzten Strafstoss unhaltbar in die Maschen. Im Finale war jedoch gegen Wiednitz I nichts auszurichten und man verlor hier recht klar. Der sehr gute 2. Platz in diesem Turnier war jedoch aller Ehren wert.

Bildschirmfoto 2017-06-05 um 17.44.51

Peter Mundorff und Tobias Jöst traten in der U15 zunächst gegen Tann an und gewannen sicher mit 8:0, während gegen den anschließenden Turniersieger Hähnlein 1 beim 1:5 nichts auszurichten war. Gegen Arheilgen (6:0) sowie Laubach II (16:0) konnte jedoch das Torverhältnis entsprechend aufgebessert werden, was den 2. Gruppenplatz bedeutete. Im Halbfinale gegen Krofdorf lag lange eine Überraschung in der Luft, jedoch gingen Peter und Tobi „dieselbe“ zum Schluß regelrecht aus und man verlor knapp mit 2:3. Im Spiel um Platz 3 musste Luckau leider verletzungsbedingt aufgeben, sodaß unsere Jungs hier einen guten 3. Platz belegen konnten.

Bildschirmfoto 2017-06-05 um 17.45.16

In der U17er- Klasse spielte Jakob Schneider zusammen mit dem Laubacher Sven-Niclas Stauf als Spielgemeinschaft  “Laurod”. In den Rundenspielen zeigten beide nur klare Ergebnisse und belegten ungeschlagen den 1. Gruppenplatz. Auch im Halbfinale gegen Arheilgen brannte nichts an und gewann deutlich und verdient mit 7:1. Im Finale wartete nun ein richtig dicker Brocken mit der Spielgemeinschaft Darmstadt/Weil im Schönbuch, beides C-Kader-Spieler. Jakob und Sven agierten aus einer sicheren Abwehr heraus und gingen mit 2 sehenswerten Angriffen mit 2:0 in Führung. Nach dem zwischenzeitliche Anschlusstreffer wurde wiederum nachgelegt und der alte Abstand hergestellt. Am Ende stand es 4:3 und „Laurod“ hatte wie 2015 den Turniersieg perfekt gemacht, was gegen die starken Gegner nicht unbedingt zu erwarten war.

Pfingstturnier 2017-1

Timo Wagner hatte die Ehre, an der Seite unseres Sportfreunds Eric Haedicke/Sangerhausen, seines Zeichens 2-facher Junioren-Europameister im Radball, an den Start gehen zu dürfen. Bereits in den Gruppenspielen kam es in Gruppe 1 zum Aufeinandertreffen mit einer weiteren absoluten TOP- Mannschaft, nämlich der Spielgemeinschaft Sangerhausen/Gärtringen und den Spielern Max Rückschloß/Patrick Bühler. Wagner / Haedicke behielten hier jedoch in einem heiss umkämpften Match mit 3:2 die Oberhand. Im Halbfinale war Krofdorf an diesem Tag kein Stolperstein und im Finale kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit Rückschloß/Bühler, die ihrerseits auf eine Revanche bedacht waren. Nach einem hochklassischen und ausgeglichenen Spiel so ganz nach dem Geschmack der Zuschauer entschied sich das Spiel nach 2 Unachtsamkeiten zugunsten von Sangerhausen/Gärtringen und Timo Wagner / Eric Haedicke mussten mit Platz 2 vorlieb nehmen.

Pfingstturnier 2017-2

Siegerehrung der U19 mit Eric und Timo als 2.-Platzierte neben den Siegern Max und Patrick

 

 

Insgesamt war das Laubacher Pfingstturnier wieder einmal für Spieler, mitgereiste Zuschauer und Eltern ein schönes Erlebnis mit einem jedoch verregneten und gewitterträchtigen Zeltlager. Dies ließen sich die Teilnehmer jedoch nicht vermiesen.

Pfingstturnier 2017-3

Steffi, Jessica, Lena, „Queenie Tamara“, Timo, Jakob und Lars im Vordergrund hatten sichtlich ihren Spass

 

Wehner/Wagner gewinnen Halbfinale und qualifizieren sich für die finale Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga

Am Samstag trat unser Oberliga- Duo Till und Marco im Halbfinale der Aufstiegsrunde zur zweiten Radball- Bundesliga im Baden- Württembergischen Sulgen an. Nach einer langen Anfahrt, geprägt durch Staus auf der Autobahn sowie Hagel und Starkregen, traf die Mannschaft vom Fuße des Kellerskopfs gerade noch rechtzeitig vor dem ersten Spiel des Halbfinals in der Festhalle des Ausrichters RV Sulgen ein. Unbeeindruckt von den Anreiseaufregungen traten Wehner/Wagner das erste Spiel gegen den zweiten hessischen Vertreter aus Krofdorf an. Dieses Spiel konnte mit 8:1- Toren gewonnen werden.

Auch die nächsten Spiele gegen Klein- Winternheim (5:2) und Goldbach (4:1) konnten gewonnen werden. Nun reichte dem Team des RVW Naurod bereits ein Remis gegen Hardt, um sich für das Finale der Aufstiegsrunde zu qualifizieren. Fulminant und konzentriert stiegen Wehner/Wagner in das Spiel ein und konnten bereits eine 4:0- Führung erspielen. Nach unkonzentrierten Abspielfehler konnte Hardt jedoch nach und nach bis auf 3:4 herankommen, bevor unsere Jungs mit dem 5:3 das Spiel doch noch siegreich beendeten.

Auch der Gastgeber aus Sulgen konnte bis dahin all seine Spiele gewinnen, sodass es im letzten Spiel des Tages zu einem richtigen Endspiel um Platz 1 des Halbfinals kam.

In der voll besetzten Festhalle des RV Sulgen und den begeisterten Fans der Heimmannschaft galt es für Wehner/Wagner kühlen Kopf zu bewahren und dies gelang höchst eindrucksvoll.

Mit 6:1 Toren konnte das Team des RVW Naurod dieses Spiel klar gewinnen und belegte am Ende mit einer weißen Weste völlig verdient den ersten Platz.

Mit dem Sieg des Halbfinals darf der RVW Naurod am 08.07.2017 das Finale der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga ausrichten. In der Kellerskopfhalle gilt es, unter den sechs teilnehmenden Mannschaften einen der drei ersten Plätze zu belegen, um in die 2. Bundesliga aufzusteigen.

170603_RVW Naurod Bildschirmfoto 2017-06-05 um 16.46.02

___________________________________________________________________________________________________________________________________

27./28.05.2017

Wehner/Wagner qualifizieren sich für das Finale zum Deutschlandpokal U23

Ebenfalls in heimischer Halle hat unser U23- Team Till Wehner und Marco Wagner eindrucksvoll und mit einer weißen Weste das Halbfinale zum Deutschlandpokal in der Altersklasse U23 gewonnen und sich für das Finale am 01.07.2017 qualifiziert. Für das RVW- Duo galt es, einen der vier ersten Plätze zu belegen, um sich für das Finale zum Deutschlandpokal U23 zu qualifizieren. Dies gelang durchaus eindrucksvoll nach Siegen gegen Lauterbach (10:3), Sulgen (6:3), Denkendorf (5:3), Stotternheim (8:0) und auch Bilshausen (5:2), denn mit 15 Punkten wurde die maximale Punkteausbeute erzielt. Das Finale zum Deutschlandpokal wird am 01.07.2017 stattfinden – der Austragungsort ist derzeit noch nicht bekannt. Als ambitioniertes Ziel haben sich unsere Jungs einen der beiden ersten Plätzen gesetzt, die zur Teilnahme an der Europameisterschaft der U23 Mitte September in Frankreich berechtigen.

DP_Gr1_U23_Siegerehrung_1730-05-2017 17-43-03

Beim Heimspieltag punkteten unsere Verbandsliga-Teams 

Beim fünften Spieltag der Verbandsliga am 27.05.2017 in der heimischen Kellerskopfhalle konnte Naurod II mit Mathias Kohl und Michael Martin den Platz im Mittelfeld halten. Naurod III mit Carsten Becht und Ralph Müller ist um einen Platz auf Rang 9 abgerutscht. Kohl / Martin konnten nach Siegen gegen Ginsheim 5 (5:1), Ginsheim 4 (4:3) und einer Niederlage gegen Ginsheim 3 (1:4) sechs von neun möglichen Punkten erzielen während Becht / Müller nach einem Sieg gegen Rüsselsheim (4:3) und Niederlagen gegen Ginsheim 3 (1:3), Ginsheim 4 (1:5) und Ginsheim 5 (2:3) drei von zwölf möglichen Punkten auf der Habenseite verbuchen konnte.

Am letzten Spieltag am 24.06.2017 in Ginsheim gilt es nun für Naurod II darum, den Platz im Mittelfeld zu halten, während Naurod 3 noch punkten muss, um nicht doch noch in die Abstiegszone zu geraten.

30-05-2017 17-36-22

___________________________________________________________________________________________________________________________________

20./21.05.2017

Bezirksligamannschaft Jona Hinze / Timo Wagner bleibt in der Spitzengruppe

Für den verhinderten Stammspieler Felix Schmidt trat am vergangenen Sonntag Jona Hinze mit Ersatzspieler Timo Wagner zum fünften Spieltag der Bezirksliga in Münster (bei Dieburg) an. Mit 9 von 12 möglichen Punkten hat das RVW- Team seine Chance zum Erreichen der Aufstiegsrunde für die Landesliga gewahrt. Nach Siegen gegen Weiterstadt 3 mit 10:1- Toren, Münster 2 mit 9:1, Weiterstadt 2 mit 8:3 und einer knappen Niederlage gegen Hähnlein 1 (1:2) belegt unser Team in der Tabelle mit 46 Punkten den sehr guten dritten Tabellenplatz. Nun gilt es beim letzten Spieltag am 18.06.17 in Mörfelden den dritten Tabellenplatz zu verteidigen, um an den Aufstiegsspielen zur Landesliga teilnehmen zu können.

Bildschirmfoto 2017-05-22 um 11.37.40

Unsere beiden U13- Teams sind im Halbfinale zur Deutschen Schülermeisterschaft ausgeschieden

Am vergangen Samstag sind unsere beiden U13- Teams Naurod I – Lars Henning und Nico Webel – und Naurod II -Kevin Ruf und Viktor Mentzner – in den Halbfinals zur Deutschen Schülermeisterschaft ausgeschieden.

Denkbar knapp ging es beim Heimspieltag in der Kellerskopfhalle für Henning/Webel aus. Nach Siegen gegen Ginsheim 5:1, Hofen 2:1, einem Remis gegen Fürth 1:1 und Niederlagen gegen Wiednitz 2 mit 0:5 und Waldrems 1:3 haben die beiden Nachwuchsradballer mit sieben erzielten Punkten den undankbaren dritten Platz belegt. Die beiden erstplatzierten Mannschaften aus Waldrems und Wiednitz 2 hingegen haben sich für das Finale zur Deutschen Schülermeisterschaft qualifiziert.

Das zweite Nauroder Team mit Kevin Ruf und Viktor Mentzner trat im rund 400 km entfernten Minderheit südlich von Ulm an. Dort konnten die Radballer vom Fuße des Kellerkopfs zwar einen Sieg gegen Magdeburg mit 4:2 Toren einfahren, jedoch gab es danach Niederlagen gegen den Gastgeber aus Minderheit mit 1:7, Wiednitz 1 mit 0:3, Graben (2:3) und Gärtringen (0:8). Mit drei erzielten Punkten belegten Ruf / Mentzner den sechsten Platz, haben aber viel an Erfahrung gewonnen. Hier qualifizierten sich die Teams aus Waldrems und Wiednitz 2 für das Finale.

Im Ergebnis bleibt festzuhalten, daß für beide Nauroder Teams bereits das Erreichen des Halbfinals schon ein toller sportlicher Erfolg war, den die RVW- Gemeinde auch entsprechend honorierte, „Hut ab, Jungs, Ihr alle habt eine tolle Saison gespielt und den RVW sehr gut in Nah und Fern präsentiert“ so der Sportliche Leiter Marco Wagner.

Siegerfoto_HF_U13_Gr3_Naurod

Siegerehrung der U13 in Naurod mit Lars und Nico auf dem 3. Platz – links Volker Bierstadt und die Nauroder Blütenkönigin Emma I. sind ebenso auf dem Bild wie Ortsvorsteher Wolfgang Nickel (3.v.l.)

 

Bildschirmfoto 2017-05-22 um 11.56.26

U13Gruppe2Siegerehrung

Siegerehrung der U13 in Minderheit mit Viktor und Kevin in den blauen Vereinstrikots

 

Bildschirmfoto 2017-05-22 um 11.56.15

Werner / Wagner werden Vize- Hessenmeister in der hessischen Oberliga und qualifizieren sich für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga 

Unsere Top- Mannschaft Till Wehner und Marco Wagner trat am vergangenen Samstag zum sechsten und zugleich letzten Spieltag der hessischen Oberliga im nordhessischen Baunatal an.

Mit einer „weißen Weste“ kehrten unsere Mannen an den Kellerskopf zurück. Nach vier Siegen in vier Spielen und der maximalen Punkteausbeute von 12 Punkten belegen Till Wehner und Marco Wagner mit nur einem Punkt hinter Hessenmeister Worfelden den 2. Tabellenplatz in der Abschlusstabelle.

Der Spieltag begann für Wehner/Wagner verheißungsvoll, denn es ging gleich gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Baunatal 3 und dieses erste Spiel wurde mit 4:2 Toren gewonnen. Es folgten noch weitere Siege gegen Baunatal 2 (4:3), Mengeringhausen (9:1) und Eberstadt (5:0). Mit dem zweiten Tabellenplatz und dem Vize-Hessenmeistertitel haben sich Wehner/Wagner für den ersten Aufstiegsrundenspieltag zur 2. Bundesliga am 03.06.17 in Sulgen (Baden-Württemberg) qualifiziert. herzlichen Glückwunsch !

170520_RVW Naurod_OL

Marco Wagner – Betreuer Stefan Wagner und Till Wehner

 

Bildschirmfoto 2017-05-22 um 11.54.44

Naurod IV bleibt in der Landesliga auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen

Mit gleich zwei Teams fuhren unsere Nauroder Landesliga-Teams am vergangenen Samstag zum fünften Spieltag nach Offenbach-Bieber. Naurod IV trat in der Formation Leon Giegerich und Niclas Schmidt für den verhinderten Fabian Jöst an und Naurod 5 ging mit Stammspieler Kai Becker und Ersatzmann Felix Schmidt für den verletzten Jan Becker aufs Parkett. Naurod IV – Giegerich/Schmidt – konnte mit vier Siegen aus vier Spielen die maximale Punkteausbeute von 12 Punkten verbuchen. Nach Siegen gegen Offenbach-Bieber 1 (8:0- Toren), Of-Bieber 2 (5:3), Of- Bieber 3 (8:1) und gegen Worfelden 3 (5:0) belegt das Team nach dem vorletzten Spieltag mit 37 Punkten den 4. Tabellenplatz und liegt damit nur zwei Punkte hinter dem Drittplatzierten aus Klein Gerau 2.

Naurod V – Kai Becker / Felix Schmidt – konnte nach Siegen gegen Rüsselsheim 2 (3:2- Toren), Of- Bieber 3 (5:0), Of- Bieber 1 (5:3) und einer Niederlage gegen Of- Bieber 2 (2:4) neun Punkte auf der Haben- Seite verbuchen und verankerte sich damit im gesicherten Mittelfeld der Tabelle mit 8 Punkten Abstand zur Abstiegszone.

Am letzten Spieltag der Landesliga am 17.06.17 in Worfelden gilt es für Naurod IV noch den dritten Tabellenplatz zu erspielen, um an der Aufstiegsrunde zur Verbandsliga teilnehmen zu können. Für den RVW Naurod V gilt es, den Mittelfeldplatz zu verteidigen.

Bildschirmfoto 2017-05-22 um 11.46.03

___________________________________________________________________________________________________________________________________

06./07.05.2017

Wagner / Wehner ziehen bei der U23 ins Halbfinale zum Deutschlandpokal ein – Hinze / Giegerich belegen in Hardt Platz 5. und scheiden aus – Bezirksliga erzielt 6 Punkte

Am Sonntag fanden in Missing und Hardt/Schwarzwald ebenfalls die Viertelfinals der U23 statt und vom RV Wanderlust waren Naurod I mit Marco Wagner / Till Wehner in Missing bei Augsburg und Jona Hinze mit Ersatzmann Leon Giegerich in Hardt startberechtigt. Wagner/Wehner gewannen alle ihre Spiele gegen Lauterbach mit 9:1, Denkender 8:6, Missing 4:1 und auch gegen Lippersdorf mit 8:3. Als Erstplatzierter haben Wagner / Wehner somit Heimrecht beim Halbfinale am 28.05.2017 in der heimischen Kellerskopfhalle. Hinze / Giegerich konnten 2 Spiele gewinnen und mussten 2 Niederlagen quittieren, sodaß der 5. Platz leider nicht zum Weiterkommen reichte.

Bildschirmfoto 2017-05-07 um 17.45.55

18278929_1698224023805198_2523181915901106001_o

Marco Wagner – Betreuer Stefan Wagner und Till Wehner

Um die Aufstiegs-Chancen in die hessische Landesliga zu wahren, spielte Felix Schmidt mit Ersatzmann Sascha Rehn den 4. Spieltag der Bezirksliga Süd in Münster/Dieburg. Beide konnten weitere 6 Punkte ergattern und den momentanen 2. Tabellenplatz weiter absichern. Ergebnisse und Tabelle siehe nachstehend:

 

Bildschirmfoto 2017-05-07 um 17.55.42

Bildschirmfoto 2017-05-07 um 17.57.03

Alle Nauroder U13- und U15 Radballer ziehen ins Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft ein – tolles Ergebnisse im Nachwuchsbereich

Am Wochenende wurden die Viertelfinals der U13 und U15 Radballer auf Bundesebene ausgetragen und vom RV Wanderlust waren bei der U13 Naurod I mit Lars Henning / Nico Webel, die Heimrecht in der Kellerskopfhalle genossen und Naurod II mit Kevin Ruf / Viktor Mentzner in Backnang-Waldrems am Start. Die U15er Tobi Jöst / Peter Mundorff mussten die Reise nach Bilshausen/Niedersachsen antreten. Dabei gelang Jöst / Mundorff in Bilshausen die große Überraschung mit dem 3. Platz und somit dem Weiterkommen in Halbfinale, denn nach einer durchwachsenen Hessenliga-Runde und auch dem Hessenpokal war hiermit nicht zu rechnen. Lediglich eine Niederlage gegen Tagessieger Eberstadt 2:4 und ein 3:3 Unentschieden gegen Münster, ansonsten Siege gegen Bilshausen mit 3:2, Aschendorf 2:1 und Niedermehnen 3:0 sorgten für satte 10 Punkte und bereits vor dem letzten Spiel war die Qualifikation perfekt. Bei der U13 spielten Kevin Ruf / Viktor Mentzner im württembergischen Backnang-Waldrems um den Einzug in die nächste Runde und dies gelang ebenfalls mit Bravour, denn auch hier waren vor dem letzten Spiel gegen Waldrems bereits 9 Punkte auf der Habenseite gebucht – 5:1 gegen Langenschiltach, 6:1 gegen Laubach und 6:0 gegen Ailingen. Naurod I – Lars Henning / Nico Webel hatten sich als Hessenmeister das Heimrecht beim Viertelfinale gesichert und durften somit vor heimischer Kulisse antreten. In allen Spielen zeigten sie ihre in den letzten Monaten gemachten Fortschritte und erzielten zum Teil deutliche Siege gegen Alpirsbach 5:2, Krofdorf 6:0, Eberstadt 4:0 und Langenschiltach 7:0. In einem packenden „Endspiel“ holten Nico und Lars einen 0:2 Halbzeitrückstand auf zum 3:3 und konnten unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer dieses Unentschieden über die Zeit retten, um mit 13 Punkten und dem besseren Torverhältnis den 1. Platz zu belegen. Dies bedeutet nunmehr wieder Heimrecht beim Halbfinale am 20.05.2017 in der Nauroder Kellerskopfhalle.

SiegerehrungU15G5Bilshausen

Siegerehrung der U15 in Bilshausen mit Tobi und Peter rechts auf dem Siegetreppchen

 

U13Gruppe8Waldrems

Siegerehrung der U13 in Waldrems mit Viktor und Kevin in den blauen Vereinstrikots

 

IMG_20170506_171441

Siegerehrung der U13 in Naurod mit Lars und Nico auf der 1 des Treppchens – Volker Bierstadt und die Nauroder Blütenkönigin Emma I. sind ebenfalls mit auf dem Bild