Aktuelles – Presse 2021

Hier finden Sie die aktuellen Mitteilungen des Jahres 2021 rund um den RVW. –> siehe auch bei facebook/RVW-Naurod Quelle von Tabellen: u.a. von radball.at – Vielen Dank.

______________________________________________________________________________________________________________________________

20.11.2021

Die erste 5er- Mannschaft hat sich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Unsere junge Bundesliga- Mannschaft konnte sich beim letzten Spieltag der 5er Radball-Bundesliga am Samstag in Ginsheim das begehrte Ticket für die Deutsche Meisterschaft im 5er Radball am 04.12.2021 in Krofdorf holen.

Der RV Wanderlust ging ersatzgeschwächt ins Rennen, denn Abwehrstratege und Mittelfeldmotor Marco Wagner war erkrankt und konnte nicht spielen. Somit musste Torwart Carsten Becht mit der neuformierten Abwehr mit Leon Giegerich und Pascal van Klev versuchen, seinen Kasten sauber zu halten, während die Stürmer Niclas Schmidt, Timo Wagner und Jakob Schneider im ersten Spiel ohne Till Wehner auskommen mussten, da dieser Vormittags noch die Schulbank drückte.

Gegen Ginsheim spielten unsere Jungs von Beginn an gut mit und ließen die Ginsheimer Angriffsformationen nicht ins Spiel kommen. Trotzdem gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung und brachten ein ungefährdetes 2:0 ins Ziel.

Die erfahrenen Krofdorfer waren im nächsten Spiel die Gegner und auch hier hielten unsere Mannen gut dagegen. Ein schön herausgespielter Freistoss brachte das 1:0 für die Mittelhessen, ehe Till Wehner durchs Kettenrad zum 1:1 ausglich. In Halbzeit 2 ging es hin und her und schöne Angriffe gab es auf beiden Seiten. Eine äußerst unglückliche Kopfballabwehr durch Pascal van Klev markierte die 1:2 Niederlage; hier wäre eine Punkteteilung durchaus gerechter gewesen.

Im letzten Spiel gegen Baunatal konnten die Nauroder nochmals nachlegen, denn die Kondition der Nordhessen ließ langsam nach.

Jakob Schnieder machte mit 2 blitzsauberen Kopfballtreffern den Anfang, Timo Wagner legte nach und Leon Giegerich schloss eine sehenswerte Kombination zum ungefährdeten 4:0 Sieg ab.

Mit einer abermals soliden Leistung hat sich unser 5er- Team mit 7 Punkten Vorsprung auf den 6. Platzierten völlig verdient den 5. Platz gesichert. 24 Tore bei nur 11 Gegentreffern zeigen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sehr gute Zahlen in der Statistik.

Ginsheim, Waldrems, Gärtringen und die Hausherren aus Krofdorf werden die Gegner bei der Deutschen Meisterschaft am 04.12.2021 sein, sofern diese aufgrund der aktuell sehr hohen Corona- Zahlen stattfinden wird.

Torschützen: Jakob Schneider 2, Till Wehner, Timo Wagner, Pascal van Klev und Leon Giegerich je 1.

v.l.n.r. Leon Giegerich, Niclas Schmidt, Timo Wagner, Carsten Becht, Jakob Schneider, Pascal van Klev, Till Wehner und heute als Betreuer Marco Wagner

Abschlußtabelle der 5er- Radball- Bundesliga:

13.11.2021

U17- Radballer Nico Webel und Lars Henning werden siebter bei der Deutschen Meisterschaft

Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften aller Nachwuchsklassen von U13 bis U19 trafen sich am Wochenende die besten deutschen Nachwuchsteams in Plattenhardt-Filderstadt, um die jweiligen Deutschen Meister im Radball und Radpolo zu küren. In der Altersklasse U17 traten unsere Radballer Nico Webel und Lars Henning an.

In ihrem ersten Spiel bei der DM trafen Webel/ Henning auf Mindelheim (Bayern). Man spürte im Team die Anfangsnervosität und konnte zunächst einige gute Chancen nicht verwerten. Im weitern Spielverlauf konnte jedoch die Nervosität abgelegt werden und das Spiel letztendlich auch verdient mit 3:2 Toren gewonnen werden. Im zweiten Spiel trafen Nico und Lars auf den späteren Deutschen Vizemeister aus Wiednitz (Sachsen). Das junge RVW- Duo konnte zwar lange mithalten, jedoch wurden immer wieder eigene Fehler bestraft und dieses Spiel ging mit 2:6- Toren verloren. Als nächster RVW- Gegner wartete nun die erste baden-württemberger Vertretung aus Gärtringen. Hier hatte nicht allzuviel erhofft und auch dieses Spiel ging jedoch vom Ergebnis her zu deutlich mit 5:1 Toren an Gärtringen.
Im letzten Samstagspiel trafen Webel/Henning auf den späteren Bronzemedaillengewinner aus Wallbach (Baden Württemberg). Auch hier zeigte sich, dass den beiden Nachwuchsradballern vom RVW noch ein wenig die Cleverness fehlt. So konnten die Beiden einen 1:3 Rückstand wett machen und sogar kurz vor dem Ende des Spiels mit einem 4-Meter-Strafball in Führung gehen. Jedoch wurde der Strafball vergeben und es blieb zunächst beim 3:3. Wenige Sekunden vor dem Spielende machte das RVW- Duo im Angriff leichtfertig einen Abspielfehler, den der Wallbacher Außenspieler in das leere Nauroder Tor einschießen konnte – Endstand 3:4. Somit standen am Ende des 1. Tages 3 Punkte auf der Habenseite.

Am Sonntag stand im ersten Spiel mit Waldrems ein weiterer Gegner auf Augenhöhe an. Waldrems konnte in der Startphase einen Nauroder Abspielfehler nutzen und ins leere Tor einschießen. Das Nauroder Duo spielte in dieser Phase weiter nach vorne und wollte unbedingt den Ausgleich erzielen. Erneut konnte Waldrems jedoch ein Angriffsspiel erfolgreich abfangen und mit 2:0 nachlegen. Direkt im Gegenzug wurde jedoch der Anschlußtreffer zum 1:2 erzielt und erneut warf das RVW- Duo alles nach vorne. Leider ohne Erfolg, denn Waldrems nutze eine weitere Unachtsamkeit zum 3:1- Endstand. Nun ging es gegen Gärtringen 2, den zuvor hoch gehandelten Top- Favoriten des Finals. Gegen den späteren Deutschen Jugendmeister hatte das junge RVW- Team keine Chance und verlor recht deutlich mit 1:9 Toren. Im letzten Nauroder Spiel trafen Webel/Henning auf Großkoschen aus Brandenburg. Das RVW- Duo ging hochmotiviert in das Spiel und man spürte, dass auch dieses Spiel auf Augenhöhe stattfinden würde, jedoch musste man auch in diesem Spiel einem Rückstand hinterher jagen. Alle Mühen und Anstrengungen wurden am Ende leider nicht belohnt, das Spiel ging denkbar knapp mit 2:4 Toren verloren. Mit erzielten drei Punkten konnten Nico Webel und Lars Henning bei ihrer ersten Teilnahme an einer Finalrunde einen sehr guten siebten Tabellenplatz erzielen, war doch die Teilnahme an der Endrunde der DM das eigentlich Saisonziel. Weiterhin konnte unsere Mannschaft jede Menge Erfahrungen für die kommenden Jahre sammeln.

Timo Wagner, Nico Webel, Lars Henning und Marco Wagner

Radpolo- Duo des RVW Naurod belegt den 2. Platz beim Bundespokalfinale Männer/ Mixed

Unser Mutter/Sohn- Gespann Manuela und Lukas Alsbach traten am letzten Samstag beim Finale im Bundespokal der Radpolomänner (Mixed) in Wendelstein an.

Zum Finale haben sich die besten vier deutschen Männer- Poloteams, die jedoch auch gemischt antreten dürfen, qualifiziert. Der Modus sieht vor, dass die vier Teams eine Hin- und eine Rückrunde ausspielen, um am Ende den Pokalsieger zu ermitteln. Nach einem Sieg und einer Niederlage gegen Wendelstein (7:2 und 1:4), zwei Siegen gegen Wetzlar (8:1 und 6:4) sowie zwei Niederlagen gegen den späteren Bundespokalsieger aus Aßlar (3:6 und 3:7) konnten die erfahrene Ex- Polo-Spielerin Manuela Alsbach mit ihrem Sohn Lukas neun Punkte auf der Habenseite verbuchen, was am Ende den zweiten Platz im Bundespokalfinale bedeutete.

06.11.2021

5er- Radballer vom RVW Naurod weiter in der Spitzengruppe der 1. Bundesliga

Die Bundesliga- Mannschaft des RVW Naurod blieb beim 2. Spieltag der 5er Radball-Bundesliga am vergangenen Samstag in eigener Halle ungeschlagen.

Für Torwart Carsten Becht, den Abwehrspielern Leon Giegerich, Marco Wagner und Pascal van Klev sowie den Stürmern Niclas Schmidt, Timo Wagner, Till Wehner und Jakob Schneider standen drei Spiele an und gleich zu Beginn ging es gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Waldrems.

Von Beginn an hellwach agierten unsere Mannen vom Kellerskopf sehr aktiv und ließen die Waldremser Angriffe nicht zur Geltung kommen. Ganz im Gegenteil setzten unsere Jungs den Gegner gehörig unter Druck. Marco Wagner verschoss zunächst einen 7- Meter Strafstoß und Waldrems ging Mitte der ersten Halbzeit in Führung, die Till Wehner jedoch noch zum 1:1 Pausenstand ausgleichen konnte. Die zweite Halbzeit gehörte dann wieder dem RVW, der unbeirrt sein Angriffsspiel fortsetzte. Ein überraschendes Freistoß- Kopfballtor markierte die plötzliche 2:1 Führung für Waldrems. Naurod ließ jedoch nicht locker und bedrängte mit zahlreichen Angriffen das Waldremser Tor, nur eben dieses wollte nicht fallen. Auf der Uhr waren dann noch 12 Sekunden Restspielzeit zu sehen und ein finaler Freistoß 18 Meter vorm Tor – geschossen von Marco Wagner – brachte nach einer Kopfballserie von Niclas Schmidt auf Till Wehner 3 Sekunden vor Schluß das vielumjubelte und absolut leistungsgerechte 2:2 Unentschieden. Unsere Zuschauer und Fans in der Kellerskopfhalle waren alle aus dem Häuschen, denn sie hatten lange nicht mehr solch ein schnelles und packendes Nauroder Spiel gesehen.

Nach dem tollen Auftakt gegen den Deutschen Meister trafen die RVW‘ler auf den Aufsteiger aus Hamburg-Bille. Nach einer vermeidbaren Unachtsamkeit im Angriff konterten die Hamburger gleich zu Beginn und ehe man sich versah, lag man mit 0:1 in Rückstand. Dann dauerte es einige Zeit bis sich unsere Mannschaft hiervon erholte, aber dann lief der Nauroder Angriffszug wie am Schnürchen. Niclas Schmidt glich noch vor der Halbzeit aus und markierte danach einen lupenreinen Hattrick mit 3 Toren, den Timo Wagner mit dem 5:1 Endstand noch versüßte.

Im letzten Spiel des Tages gegen die SG Leeden/Iserlohn dann fast eine Kopie wie gegen Hamburg- Bille. Zu Beginn ein Angriff von Naurod, der in einen Konter von Leeden/Iserlohn und einen 0:1 Rückstand mündete.

Das ließ unsere Mannschaft jedoch nicht nervös werden, denn auch in diesem Spiel kam der RVW- Zug nach dem Rückstand erst so richtig ins Rollen. Über den postwendenden 1:1 Ausgleich legte Naurod Tor um Tor nach und führte zwischenzeitlich mit 4:1. Alle Angreifer des RV Wanderlust wurden mit einem Eintrag in die Torschützenliste belohnt und am Ende stand ein ungefährdetes 8:1 gegen Leeden/ Iserlohn auf der Anzeigetafel.

Alles in Allem eine Top-Mannschaftsleistung, die aufzeigte, daß nicht nur die Abwehr mit lediglich 4 Gegentreffern sondern auch der Angriff mit 15 geschossenen Toren hervorragend funktionierte.

Mit 13 Punkten und 19:7 Toren liegt der RV Wanderlust aktuell auf dem 4. Tabellenplatz und kann damit weiterhin auf eine Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft am 04. Dezember 2021 im mittelhessischen Krofdorf-Gleiberg hoffen. Diese soll beim 3. Spieltag am 30.11.2021 in Ginsheim perfekt gemacht werden, denn die ersten 5 Mannschaften der Bundesliga qualifizieren sich für die Endrunde. Aktuell führt Waldrems unverändert die Tabelle vor Krofdorf und Ginsheim an.

Tabelle nach dem 2. Spieltag der 5er- Radball- Bundesliga:

Torschützen: Niclas Schmidt 6, Till Wehner 4, Timo Wagner 3, Jakob Schneider und Pascal van Klev je 1.

v.l.n.r. Timo Wagner, Leon Giegerich, Pascal van Klev, Niclas Schmidt, Torwart Carsten Becht, Betreuer Tim Schneider, Till Wehner, Jakob Schneider und Kapitän Marco Wagner

23./24.10.2021

5er- Bundesliga- Radballer starten mit zwei Siegen in die neue Saison

Am Sonntag spielte unsere 1. Fünfer- Mannschaft in der Besetzung Carsten Becht (Tor), Leon Giegerich, Marco Wagner, Niclas Schmidt, Timo Wagner, Jakob Schneider und Pascal van Klev in Ginsheim den ersten Spieltag in der 5er- Bundesliga. Es gilt hier, am Ende der Ligarunde möglichst einen Platz unter den besten 5 deutschen Teams zu belegen, um sich für das Finale zur Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Im ersten Spiel gegen gegen Gärtringen war beim 0:2 nichts auszurichten, denn die Fahrwege und die Feinabstimmung sind beim Spieltag dann doch anders wie im Training. Gegen Reichenbach gingen unsere Radballer mit einem fulminanten Kracher ins vordere Dreieck von Marco Wagner in Führung und nach der Halbzeitpause schoss Jakob Schneider nach einer schönen Kombination im gegnerischen Strafraum das 2:0; da half auch der Anschlußtreffer von Reichenbach nichts mehr, denn der Vorsprung wurde sicher über die Zeit gefahren.

Gegen die Spielgemeinschaft Denkendorf/Kemnat mussten im 3. Spiel nochmal unbedingt Punkte her, denn der Gegner hatte keinen Auswechselspieler auf der Bank und musste mit 5 Mann durchspielen. Das 1:0 markierte Marco Wagner per 7- Meter Ball ehe Niclas Schmidt eine weite Flanke per Kopfball im Netz des Gegners unterbringen konnte – Endergebnis 2:0. Mit 6 Punkten belegt das Nauroder Team aktuell den vierten Tabellenplatz. Der nächste Spieltag wird am 06.11.2021 ab 13 Uhr in der heimischen Kellerskopfhalle stattfinden, zu dem alle Fans herzlich eingeladen sind. Unser Team trifft hierbei auf die Mannschaften aus Hamburg-Bille, Waldrems und der Spielgemeinschaft Iserlohn/Leeden.

v.l.n.r. Leon Giegerich, Niclas Schmidt, Timo Wagner, Ralle van Klev, Jakob Schneider, Carsten Becht und Kapitän Marco Wagner

Lars Henning und Nico Webel qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U17

In Waldrems (Baden Württemberg) fand einer von bundesweit insgesamt vier Halbfinalspieltage zur Deutschen Jugendmeisterschaft (U17) statt und vom RVW Naurod trat unser Team Lars Henning (Tor) und Nico Webel mit dem Ziel an, am Ende Platz 1 oder 2 zu belegen, um sich damit erstmals für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Dies gelang mit bravur, denn nach Siegen gegen Krofdorf (10:0), Lückersdorf-Gelenau (2:1), Reideburg (5:3) und Eisenbühl (5:4) sowie einer Niederlage gegen den Gastgeber aus Waldrems (1:4) konnten 12 von 15 Punkten erzielt werden und am Ende belegten Lars und Nico einen tollen zweiten Tabellenplatz.

Nun gilt es, unserem Team am 13. und 14.11.2021 bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Filderstadt-Plattenhardt fest die Daumen zu drücken.

Lars, Betreuer Timo und Nico nach der geglückten Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

09.10.2021

Marco Wagner und Till Wehner belegen bei der Deutschen Hallenmeisterschaft der Elite den fünften Platz

Am vergangenen Wochenende fand in Moers (Nordrhein-Westfalen) die Deutsche Hallenradsportmeisterschaft der Elite statt. Während am Freitag das Kunstradfahren in den Klassen 4er Einrad, 2er Frauen, 6er Einrad, 1er Männer, 4er offene Klasse sowie 4er Frauen auf dem Programm stand, stiegen die Radballer am Samstag in den Wettbewerb ein. Begleitet von ca. 30 Fans aus Naurod, die in einem Bus anreisten, spielte das RVW- Duo Marco Wagner und Till Wehner um den Titel des Deutschen Meisters und um wertvolle Punkte für die WM- Qualifikation 2021 und Worldcupserie 2022.

Durch den 5. Platz in der Bundesligasaison 2021 hatten sich Marco und Till in ihrer ersten Bundesligarunde für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Dort trafen sie, wie in den vergangenen beiden Final-Five- Turnieren im September, auf die besten vier deutschen Radballmannschaften.

Sportlich verlief das Wochenende leider nicht ganz so erfreulich, wie es die Ergebnisse aus den beiden Final Five- Turnieren erhofft hätten, denn dort belegte das RVW- Duo zweimal den dritten Platz. Nach zum Teil knappen Niederlagen gegen Obernfeld (3:4), Stein (3:7), Krofdorf (1:2) und Schiefbahn (1:4) belegte das Team vom Kellerskopf am Ende den 5. Tabellenplatz. Deutscher Meister wurde nach einem spannenden Finalspiel das Team aus Stein vor Schiefbahn. Dritter wurde Obernfeld vor der zweiten hessischen Vertretung aus Krofdorf/ Gleiberg.

„Alles in allem haben wir eine tolle Saison von Marco und Till erlebt, die Enttäuschung über den 5. Platz ist nicht allzu groß, da wir vor der Saison nicht mal von einer möglichen Finalteilnahme geträumt hatten.“ so das Résumé des Teambetreuers und 1. Vorsitzenden Stefan Wagner. Auch die mitgereisten Schlachtenbummler waren froh, nach vielen Monaten der Abstinenz wieder einmal hochkarätigen Radball mit Nauroder Beteiligung gesehen zu haben.

Bei der Weltmeisterschaft vom 29.-31.10.21 in Stuttgart wird das Team aus Stein die deutschen Farben vertreten. Für die Worldcup- Serie 2022 haben sich Stein, Obernfeld und Schiefbahn qualifiziert. Am 24.10.21 beginnt für die Sportler des RVW Naurod die Saison der 1. Bundesliga im 5er Radball.

Betreuer Stefan Wagner, Till Wehner, Marco Wagner sowie Zeugwart und Mentaltrainer Jürgen Wagner
Die Nauroder Fantruppe mit Riesenfahne

25.09.2021

Marco Wagner und Till Wehner werden erneut Dritter im zweiten WM- Qualifikationsturnier

Marco Wagner und Till Wehner traten in Bilshausen zum zweiten WM- Qualifikationsturnier, dem sogenannten Final Five, an. Hier spielen die fünf besten Radballteams aus der Bundesliga- Saison gegeneinander. Der Spielmodus sieht vor, das nach der Gruppenphase die beiden ersten Teams das Finale um Platz eins und der Dritt- und Viertplatzierte das kleine Finale um Platz drei ausspielen.
In der Gruppenphase konnten Marco Wagner und Till Wehner nach sehr überzeugenden Auftritten mit Siegen gegen Krofdorf und den amtierenden Deutschen Meister aus Obernfeld sowie einem Remis gegen Schiefbahn mit sieben errungenen Punkten einen tollen dritten Platz, punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Obernfeld, belegen.
Im kleinen Finale um Platz drei traf das RVW- Duo dann erneut auf Krofdorf und auch hier konnte die Konstanz des Tages aufrecht erhalten werden, denn auch dieses Spiel konnte unser RVW- Duo mit 3:2- Toren für sich entscheiden und am Ende einen verdienten 3. Platz belegen. Hierfür gab es zusätzlich noch vier wertvolle WM- Qualifikationspunkte.
Sieger des WM- Qualifikationsturniers wurde der Deutsche Meister aus Obernfeld vor dem Vize- Weltmeister aus Stein. Eine endgültige Entscheidung über den deutschen Vertreter bei der Hallenradsport- Weltmeisterschaft vom 29.-31.10.2021 in Stuttgart wird erst im Rahmen der Deutschen Meisterschaft am 09.10.2021 in Moers gefällt.

Unsere Jungs wieder auf dem Siegertreppchen mit den Kopps aus Obernfeld (Mitte) und den Mladys aus Stein (links)

Unsere 5er- Radballer qualifizieren sich mit der 2. Mannschaft für die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga

Am Samstag spielte die 2. Fünfer- Mannschaft des RVW Naurod in Steinfurth den zweiten Spieltag in der hessischen Oberliga. Hier wollten unsere Männer den guten Tabellenplatz aus dem ersten Spieltag halten. Nach Niederlagen gegen Ginsheim (1:3) und gegen Erzhausen (0:4) konnten zwar keine Punkte auf der Habenseite verbucht werden, jedoch gelang es dem Team, am Ende wenigstens den vierten Tabellenplatz zu belegen.

Mit dem vierten Tabellenplatz hat sich der RVW, der in der Besetzung Carsten Becht Torhüter), Jürgen Damm, Ralph Müller, Felix Schmidt, Jan Becker, Kai Becker und Mathias Kohl spielte, für die Aufstiegsrunde zur 1.Bundesliga qualifiziert. Der Aufstiegsrundenspieltag findet am 17.10.2021 in Mainz-Hechtsheim statt.

v.l.n.r.: Jan Becker, Felix Schmidt, Tormann Carsten Becht, Mathias Kohl, Ralph Müller, Jürgen Dann und Kai Becker

18./19.09.2021

Lars Henning und Nico Webel werden ungeschlagen Hessenmeister der U17

Am Sonntag Vormittag fand in der heimischen Kellerskopfhalle der zweite und letzte Spieltag der Hessenmeisterschaft in der Altersklasse U17 statt.

Nach sehr ansprechenden Spielen und überzeugenden Leistungen wurden unsere Nachwuchsradballer vom RVW Naurod ungeschlagen und verlustpunktfrei Hessenmeister und haben sich für das Viertelfinale zur Deutschen Jugendmeisterschaft qualifiziert.

Nach Siegen gegen Baunatal (15:0), Ginsheim 1 (2:1), Eberstadt (3:0) und gegen Krofdorf (7:0) konnte die maximale Punkteausbeute von 12 Punkten erzielt werden. In der Abschlusstabelle belegen Nico Webel und Lars Henning ungeschlagen bei nur drei Gegentoren ungefährdet den ersten Tabellenplatz.

Am 02.10.2021 spielt das RVW- Duo im Viertelfinale der Deutschen Jugendmeisterschaft um den Einzug in das Halbfinale.

Lars Henning / Nico Webel und Betreuer Timo Wagner

Unsere 2. 5er- Radballmannschaft übernimmt Tabellenführung in der Oberliga

In der heimischen Kellerskopfhalle wurde am 18.09.2021 der erste von zwei Spieltagen der hessischen Oberliga im 5er- Radball ausgespielt. Ziel der Spielrunde ist, am Ende unter den besten vier Teams zu sein, denn die besten vier Teams qualifizieren sich für die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga.

Für den RV Wanderlust trat das Team mit dem Torhüter Carsten Becht und den Feldspielern Jürgen Damm, Ralph Müller, Felix Schmidt, Niclas Schmidt, Jona Hinze und Mathias Kohl an.

Nach Siegen gegen die Spielgemeinschaft Steinfurth/Tann (3:2), Nordshausen (5:2) und einer Niederlage gegen die Spielgemeinschaft Darmstadt/Hähnlein (1:3) belegte unser Team mit 6 von 9 möglichen Punkten den zwischenzeitlich ersten Tabellenplatz. Mit diesem guten Ergebnis wurde eine ordentliche Basis für die Qualifikation zur Aufstiegsrunde zur 1.Bundesliga gelegt.

Der zweite und zugleich letzte Spieltag findet am 25.09.21 in Steinfurth statt.

v.l.n.r. Mathias Kohl, Betreuer Michael Martin, Jona Hinze, Niclas Schmidt, Felix Schmidt, Jürgen Damm, Torhüter Carsten Becht und Ralph Müller

11.09.2021

Marco Wagner und Till Wehner werden Dritter im ersten WM- Qualifikationsturnier

Am Samstag traten Marco Wagner und Till Wehner zum ersten von zwei WM- Qualifikationsturnieren, den sogenannten Final Five, im fränkischen Stein bei Nürnberg an.

Bei den Final Five treten die fünf besten Radballteams der abgelaufenen Saison der 1. Bundesliga gegeneinander an. Der Spielmodus sieht vor, das nach der Gruppenphase die beiden ersten Teams das Finale um Platz 1 und der Dritt- und Viertplatzierte das kleine Finale um Platz drei ausspielen.
In der Gruppenphase konnten Marco und Till nach einem Sieg gegen Krofdorf und Niederlagen gegen Stein, Obernfeld und Schiefbahn den vierten Platz belegen.
Im kleinen Finale um Platz drei traf unser RVW- Duo dann erneut auf Schiefbahn. Dieses Mal konnte jedoch die Niederlage aus der Vorrunde gedreht und das Spiel mit 3:1 Toren gewonnen werden. Mit dem 3. Platz bei diesem hochkarätig besetzten Turnier konnten Marco und Till vier wertvolle WM- Qualifikationspunkte auf der Habenseite verbuchen.
Sieger des ersten WM- Qualifikationsturniers wurde der amtierende Vize- Weltmeister aus Stein vor dem Deutschen Meister aus Obernfeld. Das zweite Final Five- Turnier findet am 25.10.2021 in Bilshausen (Niedersachsen) statt.

v.l.n.r. Till Wehner, Marco Wagner – Naurod; Bernd und Gerhard Mlady – Stein; Andre und Raphael Kopp – Obernfeld

05./06.09.2021

Lars Henning und Nico Webel starten mit weißer Weste in die Hessenmeisterschaft der Altersklasse U17

Endlich rollen nun auch die Räder in den hessischen Nachwuchsklassen im Radball wieder.

Nach einer fast 1,5 jährigen coronabedingten Radballpause fuhren die Nachwuchsradballer des RVW Naurod, Nico Webel und Lars Henning, zum ersten Spieltag der Hessenmeisterschaft in der Altersklasse U17 nach Krofdorf.

Ziel ist es, am Ende der Hessenmeisterschaft einen der ersten sechs Tabellenplätze zu belegen, da diese zur Teilnahme am Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft berechtigen.

Nach Siegen gegen Nordshausen (4:0- Toren), gegen Ginsheim 2 (3:2) sowie gegen Wölfersheim (5:0) haben Nico Webel und Lars Henning alle Spiele gewinnen können und haben neun von neun möglichen Punkten auf der Habenseite verbucht.

Damit haben sich die beiden Nachwuchsradballer des RVW eine sehr gute Ausgangslage für den zweiten und zugleich letzten Spieltag am 19.09.21 in der heimischen Kellerskopfhalle (Beginn ist 10 Uhr) geschaffen.

Lars und Nico

Marco Wagner und Till Wehner werden Fünfter im Finale des Deutschlandpokals der Elite

Aufgrund des coronabedingt engen Terminplans der Radballsaison 2021 wurde am 05.09.2021 in Sulgen/ Schwarzwald sowohl das Halb- als auch das Finale des Deutschlandpokals in der Elite ausgetragen. Laut Spielmodus qualifizierten sich die ersten vier Teams der beiden Halbfinals am Samstag für das Finale am Sonntag.

Für den RVW hatte sich unser 1.Liga- Team Marco Wagner und Till Wehner für das Halbfinale qualifiziert und traf am Samstag auf die Teams aus Darmstadt, der Heimmannschaft aus Sulgen, Reideburg aus Sachsen Anhalt sowie auf zwei bayerische Teams aus Stein. Das Nauroder Duo kam nach Siegen gegen Darmstadt (4:0), Sulgen (6:5) und Reideburg (5:2) sowie zwei Niederlagen gegen den amtierenden Vize-Weltmeister Stein 1 -5:10- sowie Stein 2 -knapp mit 4:5 mit neun Punkten auf den 3. Platz und konnte sich somit für das Finale am Sonntag qualifizieren.

Im Finale trafen die 8 besten Teams aus Deutschland aufeinander. Es wurde in zwei Gruppen je vier Mannschaften gespielt; die beiden Gruppenersten spielten über Kreuz das Halbfinale und die Sieger der beiden Halbfinals um den begehrten Deutschlandpokal.

Gleich im ersten Gruppenspiel trafen Marco Wagner und Till Wehner wieder auf Gerhard und Bernd Mlady, dem amtieren Vizeweltmeister aus Stein 1. Hier hatte sich das Nauroder Duo besonders viel vorgenommen, hatte man doch tags zuvor etwas zu hoch die Segel streichen müssen. Mit einer 1:0 Pausenführung für Stein 1 wurde dieses Spiel letztendlich mit 0:4- Toren verloren. Im zweiten Spiel trafen Wagner/Wehner auf Schiefbahn, dem Zweitplatzierten der abgelaufenen Saison der 1. Bundesliga. Dieses Spiel konnte knapp mit 3:2- Toren gewonnen werden. Nun musste im letzten Gruppenspiel das Team aus Waldrems geschlagen werden, um einen der beiden ersten Plätze belegen zu können, jedoch endete dieses Spiel 3:3 leider unentschieden. Aufgrund des um ein Tor schlechteren Torverhältnisses konnte musste sich das Nauroder Duo nur mit dem dritten Gruppenplatz begnügen.

Im Spiel um den fünften Tabellenplatz in der Abschlusstabelle trafen Wagner/Wehner auf Sangerhausen, dem Drittplatzierten der Parallelgruppe. Das sehr spannende Spiel endete am Ende 3:3, sodass über ein Vier-Meter-Schießen der Sieger ermittelt werden musste.
Hier hatten die Nauroder das Glück auf ihrer Seite, denn am Ende konnte das Vier-Meter-Schießen gewonnen und der fünfte Tabellenplatz erzielt werden.

Deutschlandpokalsieger wurde nach einem auf beiden Seiten hochklassig geführten und spannenden Finale das Team aus Stein 1, welches gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Obernfeld nach Verlängerung mit 6:5 siegen konnte.

Mit diesem tollen fünften Tabellenplatz im Finale des Deutschlandpokals haben Marco Wagner und Till Wehner den 5. Platz aus der Bundesligasaison bestätigt.

Am kommenden Samstag wird das Duo des RVW Naurod am ersten „Final Five“ in Stein (Bayern) antreten. Dort treffen sie auf die besten vier Teams der abgelaufenen Bundesligasaison.

MW und TW

Timo Wagner und Pascal van Klev werden überraschend Dritter im Finale des U23-Deutschlandpokals

Aufgrund des coronabedingten engen Terminplans der Radballsaison 2021 wurde am Wochenende in Aalen-Hofen (Baden Württemberg) sowohl das Halb- als auch das Finale des U23- Deutschlandpokals ausgetragen. Der Sieger des Deutschlandpokals wird die Farben Deutschlands bei der U23- Europameisterschaft am 25. September in der Schweiz vertreten. Laut Spielmodus qualifizierten sich die ersten vier Teams der beiden Halbfinals vom Samstag für das Finale am Sonntag.

Für unseren RV Wanderlust konnte sich das Team Timo Wagner und Pascal van Klev für das Halbfinale qualifizieren und traf am Samstag auf die hessischen Teams aus dem Darmstadt und Hähnlein sowie auf Ehrenberg (Thüringen), Bilshausen (Niedersachsen) und Prechtal (Baden Württemberg). Das Nauroder Duo kam nach Siegen gegen Ehrenberg (6:4), Prechtal (8:2), einem Remis gegen Hähnlein (7:7) und Niederlagen gegen Darmstadt (3:4) und Bilshausen (1:3) mit sieben erzielten Punkten auf den 4. Platz und konnte sich somit fürs Finale am Sonntag qualifizieren.

Im Finale trafen die 8 besten U23- Teams aus Deutschland aufeinander und hier wurde in zwei Vierer- Gruppen gespielt. Die beiden Erstplatzierten der beiden Gruppen spielten überkreuz das Halbfinale und die Sieger der beiden Halbfinals um den begehrten Deutschlandpokal.

Nach einem geglückten Revanche gegen Bilshausen (5:2) konnte auch überraschend das Favoriten- Team aus Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) mit 4:2 Toren besiegt werden. Im letzten Gruppenspiel reichte eine knappe Niederlage gegen Gärtringen (Baden Württemberg) mit 2:3- Toren, um den begehrten zweiten Platz in der Gruppenphase zu erzielen und sich fürs Halbfinale zu qualifizieren.

Dort trafen Timo und Pascal auf den amtierenden Deutschen Meister der U19 aus Großkoschen. Hier lief jedoch gar nichts zusammen und am Ende wurde das Spiel sang- und klanglos mit 0:6- Toren verloren.

Im Spiel um Platz drei traf das RVW- Duo auf den Gastgeber aus Hofen. Nach einem konzentrierten Spiel konnten Timo und Pascal einen knappen 4:3- Sieg bejubeln und somit einen nicht erwarteten 3. Platz in der Abschlusstabelle belegen. Herzlichen Glückwunsch ! Deutschlandpokalsieger wurde nach einem auf beiden Seiten hochklassig geführten Finale das Team aus Großkoschen, welches gegen Sangerhausen mit 4:3 die Oberhand behalten konnte.

Zufriedene Gesichter bei Timo Wagner und Ralle van Klev

Halbfinale vom Samstag

Finale vom Sonntag

14.08.2021

Marco Wagner und Till Wehner haben sich für das Finale zur Deutschen Meisterschaft im 2er Radball sowie für die beiden „Final Five“ qualifiziert. Die letzte Teilnahme im Finale im 2er Radball hatte der RVW vor genau 20 Jahren.

Am vergangenen Samstag trat das RVW- Team Marco Wagner und Till Wehner zum dritten und zugleich letzten Spieltag in der coronabedingt verkürzten 1. Bundesliga- Saison in Darmstadt an.  Das RVW- Duo hatte sich das Ziel gesetzt, ihren guten Tabellenplatz zu festigen und möglichst unter den besten fünf deutschen Radball- Teams zu bleiben, denn diese Platzierung berechtigt die Teilnahme am Finale zur deutschen Meisterschaft sowie zu den beiden „Final Five“.

Nach einem kampflosen Sieg gegen die verletzungsbedingt nicht angetretenen Ginsheimer Radballer (5:0) ging es gegen den direkten Tabellennachbarn aus Krofdorf. Leider wurde dieses Spiel nach heißem Kampf knapp mit 3:4- Toren verloren. Im dritten Spiel gegen Stein 2 ging es um die Wurst. Mit einem tollen Spiel und einem 7:4- Sieg konnten drei wichtige Zähler auf dem Punktekonto gutgeschrieben werden und damit stand bereits vor dem letzten Gruppenspiel fest – unseren Jungs Marco und Till konnte der 5. Tabellenplatz nicht mehr streitig gemacht werden. Im letzten Spiel ging es für Wagner/Wehner gegen den amtierenden Vize- Weltmeister aus Stein 1; hier war die Luft raus, was sich auch in einer deutlichen 2:10- Niederlage zeigte.

Mit 20 erzielte Punkten belegen Marco und Till einen unerwarteten 5. Platz in der Abschlusstabelle der 1.Bundesliga, denn mit diesem starken Ergebnis darf unser RVW- Duo nach exakt 20 Jahren (damals Torsten Schmidt und Udo Giegerich) wieder bei dem Finale der Deutschen Meisterschaft im 2er Radball am 8.-9. Oktober in Moers sowie bei den beiden „Final Five“ am 11. September in Stein und am 25. September in Bilshausen spielen. Bei diesen drei Veranstaltungen werden je nach erreichter Platzierung Punkte vergeben, die zur Teilnahme an der Hallenradsport- Weltmeisterschaft am 29.-30. Oktober in Stuttgart berechtigen.

07.08.2021

Marco Wagner und Till Wehner qualifizieren sich für das Halbfinale zum Deutschlandpokal

Am 07.08.2021 trat unsere 1. Mannschaft Marco Wagner und Till Wehner zum Viertelfinale des Deutschlandpokals in Darmstadt an. Ziel war es, einen der beiden ersten Plätze unter den sechs teilnehmenden Mannschaften zu belegen, denn diese qualifizieren sich fürs Halbfinale. Nach einer Auftaktpleite gegen den Gastgeber aus Darmstadt (1:2) und einem zwischenzeitlichen Rückstand mit 1:3 Toren Mitte der zweiten Halbzeit gegen die Trainingspartner aus Hechtsheim stand unser Duo bereits mit dem Rücken zur Wand. Jedoch konnte das Spiel gegen Hechtsheim noch gedreht und knapp mit 4:3- Toren gewonnen werden. Nach diesem zittrigen Auftakt folgten klare Siege gegen Nordshausen 7:1, Zeitz 7:2 und Reichenbach mit 6:4, sodass Marco und Till am Ende mit 12 von 15 möglichen Punkten den ersten Platz belegten. Mit dem Sieg im Viertelfinale ist man nun fürs Halbfinale am 04.09.21 in Sulgen/Schwarzwald qualifiziert und möchte dort versuchen, ins Finale der besten 8 Mannschaften einzuziehen.

01.08.2021

Timo Wagner und Pascal van Klev qualifizieren sich für das Halbfinale zum U23- Deutschlandpokal

Am vergangenen Sonntag trat unser Nauroder U23- Team Timo Wagner und Pascal van Klev den weiten Weg ins brandenburgische Ludwigsfelde nahe Berlin an, um beim Viertelfinale zum Deutschlandpokal einen der ersten 3 Plätze fürs Halbfinale zu ergattern. Dass unsere Jungs derzeit gut drauf sind, zeigte sich nach Siegen gegen Lippersdorf (5:0), der Heimmannschaft aus Ludwigsfelde (5:1) und Wiednitz (5:3). Lediglich gegen den großen Favoriten aus Sangerhausen konnte beim glatten 0:5 nichts ausgerichtet werden. Timo und Pascal erzielten mit 9 von 12 möglichen Punkten in der Abschlusstabelle einen sehr guten zweiten Platz und qualifizierten sich somit für das Halbfinale zum Deutschlandpokal U23 am 21.08.2021 in Hofen (Baden-Württemberg).

31.07.2021

Marco Wagner und Till Wehner wahren Chance zum Finale zur Deutschen Meisterschaft sowie zu den „Final Five’s“ nach einem guten Spieltag in der 1. Bundesliga

Zum zweiten Spieltag in der coronabedingt verkürzten 1. Bundesliga- Saison trat unser RVW- Team Marco Wagner und Till Wehner in Filderstadt- Plattenhardt an. Die 5 besten Mannschaften der Abschlusstabelle qualifizieren sich zur Teilnahme der „Final Fives“ sowie für das Finale zur Deutsche Meisterschaft.

Nach Siegen gegen die Trainingspartner aus Hechtsheim (3:0), gegen Ailingen (3:2) sowie einem Remis gegen Kemnat (5:5) und einer Niederlage gegen Waldrems (3:5) konnten 7 von 12 möglichen Punkten auf der Habenseite verbucht werden. Mit nun errungenen 14 Punkten belegen Marco und Till einen sehr guten und unerwarteten 4. Platz in der Tabelle.

Der dritte und letzte Spieltag der 1. Bundesliga findet am 14.08.2021 in Darmstadt (14 Uhr) statt. Dort gilt es gegen starke Konkurrenz mit den Mannschaften Stein 1 (Vize- Weltmeister 2019) , Stein 2, Krofdorf und Ginsheim weitere Punkte zu sammeln, um sich für das Finale zur Deutschen Meisterschaft sowie für die beiden „Final Five’s“ zu qualifizieren.

______________________________________________________________________________________________________________________________

17.07.2021

Auch in der 1. Bundesliga geht es nach über 1 1/2 Jahren Pause wieder los:

Starker Saisonauftakt durch Marco Wagner und Till Wehner in der 1. Bundesliga

Am vergangenen Samstag trat das RVW- Team Marco Wagner und Till Wehner zum Saisonauftakt der 1. Bundesliga in Darmstadt an. Aufgrund der Coronasituation hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) entschieden, in 2021 eine „einfache“ Bundesligasaison ohne Rückrunde auf neutralen Sportstätten durchzuführen. Es werden keine Mannschaften auf- und auch keine absteigen. Die 5 besten Mannschaften der Saison qualifizieren sich zur Teilnahme der „Final Fives“ sowie für das Finale der Deutschen Meisterschaft.

Mit großer Spannung und auch einer großen Portion Nervosität wurde der erste Spieltag der 1. Bundesliga nach fast 1,5 Jahre Coronapause erwartet. Als Aufsteiger der Saison 2019 spielten Marco Wagner und Till Wehner erstmalig 2020 in der 1. Bundesliga Radball. Leider wurde diese Saison aufgrund der Corona- Pandemie bereits im Frühjahr 2020 abgebrochen.

Gleich im ersten Spiel trafen Wagner/Wehner auf den amtierenden Deutschen Meister aus Obernfeld. Mit starker Abwehrleistung und effektiven Abschlüssen ging das Team des RVW mit 3:1 Toren in die Halbzeitpause. Nach einem verschossen 4-Meter-Strafball und zwei verwandelten Eckbällen des Obernfelder Teams geriet das Nauroder Team ins schwanken und es wurden viele vermeidbare Fehler gemacht. Nach einem Abwehrfehler konnte Obernfeld ca. 2 Minuten vor dem Spielende mit 4:3- Toren in Führung gehen. Kurz vor dem Spielende gelang Marco Wagner/Till Wehner dann doch noch der 4:4- Ausgleichstreffer, welches auch das Endresultat bedeutete.
Im zweiten Spiel trafen Marco und Till auf das starke Team aus Schiefbahn, welches in der letzten regulären Saison (2019) in den Final Fives mit den 5 besten deutschen Radballteams stand und dort am Ende den dritten Tabellenplatz belegte. In diesem Spiel sollte es für das Nauroder Team besser laufen. Zwar führte Schiefbahn zur Halbzeit noch mit 4:3, in Hälfte 2 drehten Marco und Till jedoch großartig auf und konnten die entscheidenden Piks setzen. Am Ende gewannen Wagner/Wehner auch in der Höhe verdient mit 8:5- Toren.
Im letzten Spiel wartete nun das Team aus Iserlohn. Von Beginn an drückten die Nauroder und ließen durch geschickte Abwehrarbeit kaum Chancen für das Iserlohner Team zu. Man ging mit einem 3:1 für Naurod in die Halbzeit und diese Führung sollte bis zum Abpfiff nicht mehr aus der Hand gegeben werden, denn am Ende stand ein klares 7:2 auf der Anzeigetafel.

Mit sieben von neun möglichen Punkten hat das 1.Liga- Team des RVW Naurod sehr guten Start in diese Saison erwischt und belegt aufgrund des besseren Torverhältnisses einen nicht erwarteten 3. Tabellenplatz.

Der zweite Spieltag der 1. Bundesliga findet am 31.07.2021 in Filderstadt-Plattenhardt statt, wo unser Team den Tabellenplatz gegen die Mannschaften aus Kemnat, Waldrems, Hechtsheim und Ailingen gerne behaupten möchte.

TabelleMannschaft Sp.sun  Pkt.   Tore
RMC Stein 144001226:818
RSC Schiefbahn4301925:1312
RVW Naurod Marco Wagner/Till Wehner3210719:118
RV Obernfeld 13210711:47
RSV Krofdorf3210710:46
RMC Stein 24211719:172
RC Iserlohn4202612:18-6
RV Hechtsheim410339:10-1
RVI Ailingen402225:15-10
10 RV Kemnat3012111:17-6
11 RSV Waldrems401317:17-10
12 RSG Ginsheim400400:20-20

______________________________________________________________________________________________________________________________

11.07.2021

Nach über 1 1/2 Jahren Pause geht es langsam wieder los:

Timo Wagner und Pascal van Klev werden Vize- Hessenmeister und qualifizieren sich für das Viertelfinale zum Deutschlandpokal in der Altersklasse U23

Nach den aktuellen Corona- Lockerungen hat sich der Bund Deutscher Radfahrer entschieden, die Deutschland- Pokalrunden unter Beachtung von Hygienemaßnahmen auszuspielen. Unter diesen Voraussetzungen trat unser U23- Team Timo Wagner mit Pascal van Klev am vergangenen Sonntag zur Hessenmeisterschaft in Darmstadt an.

Bei der Hessenmeisterschaft traten sieben Mannschaften im Turniermodus (jeder gegen jeden) aufeinander wobei sich ersten vier Plätze für das Viertelfinale zum U23- Deutschlandpokal qualifizieren konnten.

Im ersten Spiel trafen Wagner/van Klev auf die zweite Vertretung des Gastgebers aus Darmstadt. Nach der nervös begonnen Anfangsphase, man merkte beiden Teams die fehlende Wettkampfpraxis durch die Coronapause an, wurde das Aufbauspiel des Nauroder Teams sicherer und die Angriffe konnten mit Torerfolge abgeschlossen werden. Am Ende konnte das Prämierenspiel nach der Zwangspause deutlich mit 10:2 Toren gewonnen werden. Im zweiten Spiel trafen Wagner/van Klev auf Ginsheim und auch hier konnten die Möglichkeiten in der 2. Spielhälfte besser genutzt und am Ende verdient mit 6:2 Toren gewonnen werden. Ein harter Brocken wartete nun im dritten Spiel auf das Team des RVW, denn die erste Hähnleiner Vertretung konnte die wechselnden Führungstreffer, gleich für welches Team, jeweils im Gegenzug ausgleichen. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 5:5 Unentschieden auf dem Ergebnis- Tableau.

Im vierten Spiel des Nauroder Duo’s ging es gegen den großen Favoriten aus Darmstadt I. Die Zweitliga- Radballer aus Darmstadt fanden sofort in ihr schnelles Angriffsspiel und gingen durch einen verwandelten Eckball in Führung. Durch einen Fehler im Nauroder Angriff konnte Darmstadt den Ball abfangen und auf 2:0 erhöhen. Am Ende konnte Darmstadt das Spiel auch in der Höhe verdient mit 5:1 gewinnen

Im vorletzten Nauroder Spiel trafen Wagner/van Klev auf Hähnlein II, welches verdient mit 3:0- Toren gewonnen werden konnte. Auch im letzten Spiel gegen Laubach konnten nach einem 9:3- Sieg drei Punkte auf der Habenseite verbucht werden. Am Ende belegten Timo und Pascal mit 13 Punkten einen verdienten 2. Tabellenplatz und haben sich für das Viertelfinale zum Deutschlandpokal qualifiziert. Dieses Viertelfinale wird am 01. August in Brandenburg stattfinden.