Aktuelles – Presse 2018

Hier finden Sie die aktuellen Mitteilungen ab Sommer 2018 rund um den RVW. –> siehe auch bei facebook/RVW-Naurod                                                                               Quelle von Tabellen: u.a. von radball.at – Vielen Dank.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

11.11.2018

Jöst / Mundorff auf Platz 2 und Ruf / Fey auf Platz 4. nach dem 1. Spieltag

Ihren 1. Spieltag zur Qualifikation für die Hessenliga spielten unsere beiden Teams in der Kellerskopfhalle und genossen somit Heimrecht. Naurod I begann zunächst gegen die Trainingskollegen Ruf / Fey und behielten hier mit 4:1 die Oberhand und auch gegen Worfelden I mit 6:2, Worfelden II mit 6;0, gegen Klein- Gerau mit 2:0 gab es Erfolge, einzig gegen Ginsheim musste man mit 1:2 eine knappe Niederlage quittieren. Am Ende standen jedoch 12 Punkte und aktuell der 2. Platz zu Buche. Naurod II konnte gegen die beiden Worfelder Teams mit 4:2 und 5:3 bestehen, während es gegen Klein Gerau mit 1:6 und Ginsheim mit 0:4 erwartungsgemäß keine Punkte gab. Kevin und Moritz stehen aktuell auf Platz 4, der gerade noch für die Hessenliga berechtigen würde, aber die heutige Leistung muss in den nächsten Wochen noch bestätigt werden. Der nächste Spieltag findet am 09.12.2018 gemeinsam mit der U13 in Worfelden statt.

Naurod I mit Tobias Jöst und Peter Mundorff

Naurod II mit Kevin Ruf und Moritz Fey

___________________________________________________________________________________________________________________________________

03./04.11.2018

Til Henkel und Ronan Kowarzik holen den ersten Sieg

In Krofdorf traten Til Henkel und Ronan Kowarzik, unsere beiden Radballer der U13 bei der Vorrunde zum 2. Spieltag an. Dort konnten in einem starken Teilnehmerfeld die ersten drei Punkte auf der Habenseite verbucht werden. Nach Niederlagen gegen den Gastgeber aus Krofdorf (1:5- Toren), Langenselbold 1 (0:4), Worfelden 1 (0:4) und Worfelden 2 (1:5) folgte der erste Sieg gegen Langenselbold 2 (2:1). Die erzielten Ergebnisse zeigen, dass die jungen Radballer nach dem ersten Spieltag einen deutlichen Fortschritt gemacht haben und die Niederlagen knapper werden.

Der letzte Spieltag der Vorrunde zur Hessenliga wird am 09.12.2018 in Worfelden stattfinden.

Tabelle nach dem 2. Spieltag der Vorrunde zur Hessenliga U13:

Tabelle Sp. s u n     Pkt.     Tore     Diff.
RC 03 Worfelden 2 10 10 0 0 30 56 : 8 48
RC 03 Worfelden 1 10 6 0 4 18 38 : 18 20
RSV Krofdorf 10 5 2 3 17 29 : 21 8
RSV Langenselbold 1 10 4 2 4 14 21 : 25 -4
RSV Langenselbold 2 10 2 0 8 6 7 : 43 -36
RVW Naurod (Ronan Kowarzik/Til Henkel) 10 1 0 9 3 5 : 41 -36

 

Lars Henning und Nico Webel belegen auch nach dem 2. Spieltag der Vorrunde Hessen Mitte unangefochten den 1. Platz

In Langenselbold starteten Lars Henning und Nico Webel zum 2. Spieltag der Vorrunde zur Hessenliga. Dort galt, die sehr gute Ausgangsposition aus dem ersten Spieltag zu halten, bzw. weiter auszubauen. Auch an diesem zweiten Spieltag konnten unsere Radballer ihre Spielstärke unter Beweis stellen und ungefährdete Siege nach Hause bringen. Nach Siegen gegen den Tabellennachbarn aus Laubach (7:0), Steinfurth (7:0), Wölfersheim (4:0) und gegen Krofdorf (9:1) konnten Webel/Henning die maximale Punkteanzahl erzielen. Mit nunmehr 9 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten führen Webel/Henning souverän die Tabelle an.

Der nächste Spieltag findet am 08.12.2018 in Steinfurth statt.

Tabelle nach dem 2. Spieltag der Qualifikationsrunde zur Hessenliga U15:

Sp. s u n     Pkt.     Tore     Diff.
RVW Naurod (Nico Webel/Lars Henning) 8 8 0 0 24 58 : 4 54
RV 02 Laubach 8 5 0 3 15 22 : 19 3
RSV Krofdorf 8 3 1 4 10 19 : 27 -8
RVT Wölfersheim 8 2 2 4 8 11 : 31 -20
RVF Steinfurth 8 0 1 7 1 5 : 34 -29

 

5er- Radball: Naurod I steigt aus der 1. Bundesliga ab

Als Tabellenletzter trat unsere 1. 5er- Radballmannschaft in Bestbesetzung mit Carsten Becht (Tor), Leon Giegerich, Timo Wagner, Marco Wagner, Till Wehner, Pascal van Klev und Niclas Schmidt beim letzten Spieltag bei der RSG Ginsheim an. Dort galt es, in den Spielen gegen Reichenbach, Gärtringen und gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Waldrems vielleicht doch noch die erforderlichen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Dies gelang jedoch nicht. Im ersten Spiel gegen Reichenbach sollte unbedingt ein Dreier herbei. Unsere Jungs gingen auch 2 Mal durch Mittelfeldmotor Marco Wagner in Führung, jedoch fielen die beiden Gegentreffer durch 2 unhaltbare Eigentore durch Leon Giegerich und Marco Wagner, gegen die Carsten Becht im Tor machtlos war.  Gegen Rekordmeister Gärtringen hielten unsere Radballer gut mit, jedoch wurden im Sturm sehr viele Chancen vertan und ein Torerfolg war dem RVW vergönnt, sodaß Gärtringen doch recht sicher mit 1:0 gewann. Da zu diesem Zeitpunkt beim Paralellspieltag die unmittelbaren Tabellennachbarn Ailingen und auch Oberesslingen bereits je ein Spiel gewonnen hatten, war bereits vor dem letzten Spiel gegen Waldrems der Abstieg besiegelt. Hier gab es nochmals eine deftige 1:5- Niederlage, obwohl die Waldremser ihre beiden TOP- Spieler gar nicht auf dem Spielfeld hatten. Somit muss Naurod I mit mageren 4 Punkten aus 9 Saisonspielen den bitteren Weg in die Oberliga Hessen gehen und wird hoffentlich versuchen, mit entprechendem Trainingseifer, der in diesem Jahr sehr zu wünschen übrig ließ, für ein erfolgreiches Abschneiden in der Bundesliga dringend gebraucht wird, im nächsten Jahr wieder neu anzugreifen.

Die Mannschaften aus Krofdorf, Ginsheim, Waldrems, Gärtringen und der SG Denkendorf/Kemnat haben sich für das Finale der Deutschen Meisterschaft qualifiziert.

 

Tabelle Sp. s u n     Pkt.     Tore     Diff.
RV Krofdorf 9 8 1 0 25 21 : 7 14
RSG Ginsheim 9 6 1 2 19 16 : 9 7
RSV Waldrems 9 5 1 3 16 21 : 13 8
RV Gärtringen 9 5 1 3 16 17 : 15 2
SG Denkendorf/Kemnat 9 4 2 3 14 15 : 18 -3
RC Oberesslingen 9 3 2 4 11 15 : 12 3
RSV Reichenbach 9 3 2 4 11 18 : 17 1
RVI Ailingen 9 3 1 5 10 15 : 18 -3
RVW Naurod 9 1 1 7 4 9 : 22 -13
10  GSV Baunatal 9 1 0 8 3 9 : 25 -16

 

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

27./28.10.2018

5er: Naurod II scheidet in der Aufstiegsrunde zur 1.Bundesliga im 5er- Radball sang- und klanglos aus

Die zweite Nauroder 5er- Mannschaft in der Besetzung Jonas Becker im Tor, Ralph Müller, Jan Becker, Kai Becker und Mathias Kohl fuhren am Sonntag Morgen zur 1. Aufstiegsrunde nach Schiefbahn. Hier wollte man einen der beiden ersten Plätze belegen, um sich für die finale Aufstiegsrunde zu qualifizieren.

Im ersten Spiel traf unser Team auf Steinfurth, gegen die man bei der Hessenmeisterschaft noch glatt mit 3:0 gewinnen konnte. Doch diesmal war es anders herum, denn dieses Spiel wurde denkbar knapp mit 1:2- Toren verloren. Danach traf Naurod auf die zweite Garnitur des Gastgebers aus Schiefbahn. Dieses sehr mühsame Spiel endete 2:2 unentschieden und zudem verletzten sich in diesem Spiel unser Torwart Jonas Becker und Angreifer Mathias Kohl derart, dass beide Spieler den Spieltag nicht mehr zu Ende bestreiten konnten. Somit musste das letzte Spiel gegen die erste Mannschaft aus Schiefbahn mangels mitgefahrener Ersatzspieler kampflos mit 0:3- Toren abgegeben werden. Damit belegte Naurod II mit 1 dürftigen Pünktchen und 5 Punkten Abstand zum 2. den dritten Platz und ist somit im Kampf um den Aufstieg in die 1. Bundesliga ausgeschieden.

 

U15: Lars Henning und Nico Webel belegen nach dem 1. Spieltag der Vorrunde Hessen Mitte den 1. Platz

In Krofdorf starteten Lars und Nico in die neue Punktspielsaison. 4 Spiel mit 4 Siegen und einem sehr guten Torverhältnis von 31:3 Toren sprechen eine deutliche Sprache. Gegen den stärksten Gegner Laubach holten die beiden einen ungefährdeten 5:1 Sieg. Dann ging es munter weiter mit 5:1 gegen Steinfurth, 14:1 gegen Wölfersheim und zum Schluß mit 7:0 gegen Krofdorf.

Der nächste Spieltag findet am 03.11.2018 in Wölfersheim statt.

Bildschirmfoto 2018-10-28 um 17.01.50

 

Til Henkel und Ronan Kowarzik abgeschlagen auf Platz 6. 

In Langenselbold traten Til und Ronan bei der Vorrunde zur hessischen U13- Liga an. In einem starken Aufgebot von Gegnern gab es leider nur Niederlagen, jedoch kann hieraus auch viel gelernt werden. Insbesondere im technischen Bereich und somit auch im Zusammenspiel sind die anderen Mannschaften doch schon etwas weiter. Dies spielt für den RVW jedoch keine Rolle, sind wir doch froh, wenn Sportler ihren Radsport bei uns betreiben möchten und der Erfolg steht hierbei nicht primär im Vordergrund – sondern der Spaß am Sport.

Bildschirmfoto 2018-10-28 um 17.02.04

5er: Naurod I holt zwar den 1. Dreier, behält aber die rote Laterne in der 1. 5er Bundesliga  

Unsere erste 5er- Mannschaft in der Besetzung Carsten Becht im Tor, Till Wehner, Marco Wagner, Timo Wagner und Pascal van Klev mussten zum 2. Spieltag nach Ailingen am Bodensee reisen. Die beiden Stammspieler Marco Wagner und Till Wehner, die beim 1. Spieltag fehlten, waren in Ailingen wieder mit von der Partie, jedoch ging man nur mit 5 Spielern an den Start, denn nicht nur Niclas Schmidt fehlte, sondern auch Leon Giegerich und arbeitsbedingt Felix Schmidt. Eigentlich war geplant, endlich Punkte einzusammeln, um den drohenden Abstieg zu vermeiden. Zunächst ging es gegen die Spielgemeinschaft aus Denkendorf/Kemnat und hier behielten unsere Männer mit 3:2 knapp die Oberhand und der erste Dreier der Saison war gebucht. Gegen Oberesslingen wurde anschließend knapp mit 1:2 verloren und dieser Punktverlust war doppelt ärgerlich, befand sich Oberesslingen doch auch im Tabellenkeller und zog nun wieder an unserer Truppe vorbei. Im letzten Spiel gegen die Hausherren aus Ailingen war insbesondere im Sturm „Ebbe“ und am Ende verloren die Nauroder noch etwas zu hoch mit 0:3. Der Grund hierfür lag sicherlich auch darin, daß in unserer Truppe alle „durchspielen“ mussten und somit keine Verschnaufpausen genommen werden konnten.

Unser Fünfer- Team steht somit auch nach dem zweiten Spieltag mit 3 Punkten und einem ungünstigen Torverhältnis von -8 bereits mit dem Rücken zu Wand und muss nun am nächsten und letzten Spieltag in Ginsheim am 03.11.2018 unbedingt die noch fehlenden Punkte holen, um den drohenden Abstieg doch noch zu vermeiden. Dies wird allerdings sehr schwer werden, da es gegen den 4., 5. und 6. der aktuellen Tabelle geht und diese Teams möchten sich alle noch für die Deutsche Meisterschaft (Plätze 1 bis 5) qualifizieren.

Bildschirmfoto 2018-10-28 um 16.48.54

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

20.10.2018

Wagner / Wehner verpassen den Aufstieg in die 1. Bundesliga

Mit gut 30 mitgereisten Fans in einem extra dafür angemieteten Bus fuhren die Radballer des RVW Naurod, Till Wehner und Marco Wagner, zu den finalen Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga nach Neresheim (Baden Württemberg), wo die Aufstiegsrunde im Rahmen der Deutschen Hallenradsportmeisterschaften am 20.10.2018 ausgetragen wurden. Bis zu den Aufstiegsspielen war es für unser RVW- DUO ein langer Weg. Durch einen zweiten Platz in der 2. Bundesliga und einem dritten Platz im Halbfinale zur Aufstiegsrunde hatten sich unsere beiden Jungs fürs Aufstiegsfinale qualifiziert. Nun galt es, einen der ersten vier Plätze zu erspielen, denn die beiden Erstplatzierten steigen direkt auf und der Dritt- und Viertplatzierte spielen um den letzten begehrten  Aufstiegsplatz.

Im ersten Spiel des Vormittags trafen Till und Marco zunächst auf den großen Favoriten aus Stein (Bayern), der sich als Staffelsieger der 2. Bundesliga-Mitte direkt, wie auch Leipzig (Staffel-Nord) und Kemnat (Staffel- Süd), für die finale Aufstiegsrunde qualifiziert hatte. Das Spiel gegen Stein konnten Wehner/Wagner zur Freude aller Fans und auch der Betreuer mit 4:2 Toren gewinnen. Dieser Erfolg ist umso beachtlicher, da gegen Stein in der abgelaufenen Runde zweimal verloren wurde.

Konnte der Schwung aus diesem Spiel mit in das zweite Spiel gegen Leipzig mitgenommen werden? Leider nein, denn bereits in der ersten Halbzeit fiel die Vorentscheidung in diesem Spiel. Mit einem deutlichen 1:6 Rückstand wurden die Seiten gewechselt und auch eine Aufholjagd in der zweiten Halbzeit, in der Wehner/Wagner auch einmal bis auf ein Tor an ihre Gegner rankamen, nutzte am Ende nichts mehr und das Spiel wurde mit 6:8- Toren verloren.

Im dritten Spiel trafen Wehner/Wagner auf Kemnat, welches zuvor seine beiden Spiele gewinnen und mit einem Sieg über Naurod bereits eine gute Grundlage für einen möglichen Aufstieg schaffen konnte. Unser Duo startete das Spiel sofort fulminant und ging auch gleich in Führung. Durch schnelles Angriffsspiel und genutzter Torchancen wurden die Seiten mit einer 4:1- Führung gewechselt. In der zweiten Halbzeit wollten Wehner/Wagner keine Fehler machen und spielte auf Ergebnis. Dies gelang und mit 6:4- Toren und mit 6 Punkten war man wieder gut dabei. Nach dem zweiten Block hatten nun vier Mannschaften 6 Punkte auf der Habenseite – für Spannung war also vor dem letzten Block gesorgt.

Im vorletzten Spiel trafen Till und Marco nun auf Sangerhausen mit Eric und Max. Sangerhausen ging früh in der ersten Halbzeit in Führung und unser Team lief diesem Tor stets hinterher. Sangerhausen konnte die Angriffe von Wehner/Wagner abwehren, den Vorsprung weiter ausbauen und am Ende mit 6:3- Toren gewinnen. Im letzten Spiel trafen Wehner/Wagner nun auf Reichenbach und die Ausgangslage war klar. Mindestens ein Remis gegen Reichenbach sollte Wehner/Wagner noch im Rennen zu einem der ersten vier Plätze halten, wenn auch Reichenbach selbst nur mit einem Sieg überholt werden konnte. Die Mannschaft nahm sich insofern sehr viel vor und ging hochmotiviert ins Spiel. Leider kam es jedoch ganz anders, denn Reichenbach spielte abgeklärt und konnte verdient mit 6:1- Toren gewinnen. Am Ende fehlten unserem Team drei Tore, um den vierten Platz und damit das Erreichen des Spiels um Platz drei zu erreichen.

Mit dem fünften Platz beendeten Till und Marco die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga und haben somit leider  den Aufstieg verpasst. Aufsteiger in die 1. Liga sind die Mannschaften aus Stein, Reichenbach und Leipzig – herzlichen Glückwunsch von Nauroder Seite.

Bildschirmfoto 2018-10-28 um 16.39.47

 

__________________________________________

13.10.2018

Naurod I geht beim ersten Spieltag der Fünfer- Radball- Bundesliga leer aus und übernimmt die rote Laterne  

Unsere 1. Fünfer- Mannschaft in der Besetzung Carsten Becht im Tor, Leon Giegerich, Niclas Schmidt, Timo Wagner, Pascal van Klev und Felix Schmidt musste zum 1. Spieltag der diesjährigen Fünfer- Radball- Bundesliga nach Baunatal reisen. Ohne die beiden Stammspieler Marco Wagner und Till Wehner, die sich angesichts der am nächsten Wochenende anstehenden Aufstiegsrunde zur Bundesliga im 2er Radball schonten, war es für die übrigen 6 Radballer schwer, gegen die namhafte Konkurrenz zu Punkten zu kommen. In den beiden Spielen gegen die erfahrenen Teams aus Ginsheim und Krofdorf gab es jeweils 1:3 Niederlagen. Gegen die Hausherren aus Nordhessen lief ebenfalls nicht viel zusammen und insbesondere bei der Chancenauswertung kam nichts Zählbares heraus. Mehrere 7- Meter-Chancen blieben ungenutzt während Baunatal bei einem Angriff 1 mal das Nauroder Tor treffen konnte. Somit wurde auch dieses Match mit 0:1 verloren. Naurod I hat somit nach dem ersten Spieltag mit 0 erzielten Toren und 7 Gegentreffern die rote Laterne übernommen und muss nun bei den beiden folgenden Spieltagen in Ailingen am 27.11.2018 und in Ginsheim am 03.11.2018 unbedingt punkten, um den drohenden Abstieg mit bereits 3 Punkten Abstand zum rettenden Ufer zu vermeiden.

5er Bundesliga 2019 Tabelle nach Spieltag1

5er Bundesliga 2019

v.l. Felix Schmidt, Timo Wagner, Pascal van Klev, Niclas Schmidt, Carsten Becht, Leon Giegerich sowie Betreuer Marco Wagner

___________________________________________________________________________________________________________________________________

07.10.2018

Naurod II erreicht beim Hessenmeisterschaftsfinale in der heimischen Kellerkopfhalle den 3. Platz.  

Unsere 2. Fünfer- Mannschaft in der Besetzung Jona Hinze, Felix Schmidt, Jan, Kai und Jonas Becker, Ralph Müller und „Joker“ Jürgen Damm konnte im ersten Spiel gegen die Spielgemeinschaft Darmstadt/Hähnlein einen 2:1 Sieg einfahren. Gegen den späteren Hessenmeister Heddernheim/Worfelden ging nach vorne nicht viel und relativ früh war man mit 2 Toren im Hintertreffen, was auch eine Ergebniskorrektur zum 2:5 Endstand nichts änderte. Im letzten Spiel gegen Ginsheim hätte nur ein Sieg mit 4 Toren Differenz noch den 2. Platz eingebracht, jedoch hatten die Ginsheimer hier etwas dagegen, sodaß dieses Spiel 0:0 endete.

Naurod II gewann mit dem 3. Platz die Bronzemedaille und ist nun für die Aufstiegsrunde zur Fünfer- Radball- Bundesliga qualifiziert.

5er Oberliga 20191

v.l. Ralph Müller, Felix Schmidt, Jona Hinze, Jonas, Kai und Jan Becker sowie Jürgen Damm

___________________________________________________________________________________________________________________________________

02.10.2018

2. Word-Cup Start für Till Wehner und Marco Wagner

Durch den Ausfall der ungarischen Mannschaft aus Baj wurden Till und Marco von den Verantwortlichen des Bund Deutscher Radfahrer zur zweiten World-Cup- Teilnahme am 29.09.2018 in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) nachnominiert. Dort wurde das World-Cup- Turnier im Rahmen des historischen Rosario- Pokals ausgespielt.

Teilnehmer der insgesamt acht ausgetragenen World-Cup- Turniere sind die weltweit ca. 30 besten Vereinsmannschaften. Nach einem Punkteranking werden am Ende die besten zehn Mannschaften das Finale zum World-Cup bestreiten, wo der Sieger am Ende den begehrten World- Cup in Empfang nehmen darf.

Beim sechsten World-Cup- Turnier 2018 in Sangerhausen ging ein hochkarätiges Feld an den Start. Neben dem amtierenden Vize-Weltmeister und Europameister, Patrick Schnetzer / Markus Bröll aus Höchst (AUT), dem Vize- Europameister Benjamin und Severin Waibel aus Pfungen (SUI), dem amtierenden Sieger der Bundesligastaffel Andre und Raphael Kopp aus Obernfeld, dem amtierenden belgischen Meister Brecht Damen/Niels Dirikx aus Beringen gingen weitere sechs namhafte Teams an den Start. Die 10 Teams wurden von der UCI in zwei Gruppen eingeteilt. Till Wehner/Marco Wagner trafen in der Gruppenphase auf das deutsche Top- Team aus Obernfeld, den Vize- Europameister aus Pfungen sowie die beiden tschechischen Teams von SC Svitavka und MO Svitavka.

Im ersten Spiel der Veranstaltung gegen das neu formierte Team Obernfeld spürte man dem Nauroder Team zu Beginn der Begegnung die Nervosität spürbar an. So ließen unsere Jungs viele Chancen für Obernfeld zu. Diesen gelang es jedoch nicht, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. Zur Halbzeit wurden die Seiten mit einer 2:1- Führung für Obernfeld gewechselt. Nach dem 3:1 gelang unserem Duo postwendend der 2:3- Anschlusstreffer. Zwei Minuten vor dem Ende des Spiels wurde Till Wehner in einer aussichtsreicher Position gefoult, welches folgerichtig ein 4-Meter-Strafstoß für Naurod zur Folge hatte. Leider konnte Marco Wagner die Chance zum Ausgleich nicht nutzen und verschoss den Strafball. Gegen Ende des Spiels wollte Naurod unbedingt den Ausgleich erzwingen, jedoch wurde unserem Team im Aufbauspiel der Ball abgeluchst, sodass Obernfeld 20 Sekunden vor Ende zum 4:2- Endstand ins leere Tor einschießen konnte.

Im zweite Spiel trafen Wehner/Wagner auf den Vize- Europameister aus Pfungen (SUI). Leider gelang unserem Team auch in diesem Spiel nicht viel mehr. Immer wieder konnten sich die Pfungener über die rechte Abwehrseite durchsetzen und schossen auf diese Weise vier der sechs Tore. Am Ende wurde dieses Spiel mit 3:6- Toren verloren. Gegen die tschechische Mannschaft aus MO Svitavka wollte das Team aus Naurod nun die ersten drei Punkte einfahren und dies sollte auch mit einem tollen Spiel und einem 4:3 gelingen.

Nach drei Spielen ging  es im letzten Gruppenspiel gegen SC Svitavka um den dritten Platz in dieser Gruppe, jedoch hätten Wehner/Wagner dieses Spiel gewinnen müssen. Dies gelang jedoch nicht und am Ende wurde dieses Spiel gegen die routinierten tschechischen Sportler mit 4:7- Tore verloren.

Nun spielten Wehner/Wagner im Platzierungsspiel in der Abendveranstaltung um den 7. Platz der Abschlusstabelle gegen die Heimmannschaft aus Sangerhausen. Die Freunde Max und Eric aus Sangerhausen ist unserem Duo bestens bekannt, traf man doch in dieser Saison bereits zum vierten Mal aufeinander. Dieses spannende Spiel konnte am Ende Sangerhausen unter dem Jubel der zahlreichen heimischen Fans knapp mit 4:3- Toren für sich entscheiden, sodass Till und Marco am Ende einen ordentlichen 8. Platz in der Abschlusstabelle belegten. Hiermit waren die beiden Spieler auch sehr zufrieden, denn in diesem sportlich hochkarätigen Teilnehmerfeld war diese Platzierung ein Erfolg.

Sieger wurde das derzeit wohl stärkste Radball- Duo aus Höchst (Patrick Schnetzer/Markus Bröll; AUT), die in einem packenden Finale die Obernfelder Andre und Raphael Kopp knapp mit 4:2- Toren besiegten.

Dieses World-Cup- Turnier war eine gute Vorbereitung für die kommenden sportlichen Aufgaben von Till und Marco, denn am 20.10.2018 werden die Beiden im Rahmen der Deutschen Hallenradsportmeisterschaft in Neresheim in der finalen Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga teilnehmen.

WC 02-10-2018 15-13-07

WC 02-10-2018 Gruppenbild

___________________________________________________________________________________________________________________________________

23.09.2018

Lars Henning und Nico Webel werden 3. beim U15- Turnier in Krofdorf

In Krofdorf konnten Lars und Nico ihre Form in der Vorphase der neuen Saison testen. In Gruppe 1 trennten sie sich im ersten Spiel gegen Hechtsheim 2:2 Unentschieden. Gegen die Niedersachsen aus Bilshausen wurde 5:1 gewonnen und dann gegen die Krofdorfer Hausherren mit 3:6 verloren. Mit Platz 2 in der Gruppenphase ging es im Halbfinale gegen das starke Team aus Waldrems, gegen die man knapp mit 2.3 Toren unterlegen war. Im anschließenden Spiel um Platz 3 konnte jedoch Krofdorf II mit 4:2 in Schach gehalten und somit der 3. Platz perfekt gemacht werden. Turniersieger wurde die Heimmannschaft von Krofdorf I.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

15./16.09.2018

5er Radball Oberliga mit Naurod II startet gut in die neue Saison 

Unsere 2. Fünfer- Mannschaft in der Besetzung Jona Hinze, Felix Schmidt, Jan, Kai und Jonas Becker, Ralph Müller und Mathias Kohl legten in Baunatal beim 1. Spieltag der Fünfer- Radball- Oberliga einen guten Start hin. Gegen Baunatal gab es zunächst ein 1:1 Remis ehe gegen Steinfurt 1 ein klarer 3:0 erzielt werden konnte. Naurod ist derzeit auf Platz 3, der zur Qualifikation zur Fünfer- Radball- Bundesliga berechtigen würde. Der nächste Spieltag findet am 07.10.2018 um 10.00 Uhr in der heimischen Kellerskopfhalle statt.

Bildschirmfoto 2018-09-16 um 19.53.15

U17- Turnier um den ÜWG- Cup in Klein Gerau 

Unsere U17er Tobi Jöst und Peter Mundorff fuhren am Samstag nach Klein Gerau und folgten somit einer Einladung des RSV Klein Gerau, der an diesem Wochenende seine Nachwuchs- Turniere durchführte. Im Feld der fünf Mannschaften ging es im ersten Spiel gegen Werfenden und hier gelang mit dem 4:1 ein guter Start. Gegen Hähnlein waren unsere Jungs stets in Front und beim 3:1 sah auch alles nach einem ungefährdeten Sieg aus, doch der hartnäckige Gegner ließ nicht locker und erzielte doch tatsächlich kurz vor Schluß noch das ärgerliche 3:3 Unentschieden. Die folgende Begegnung gegen die Hausherren aus Klein Gerau war bereits die Vorentscheidung, ob es eher nach oben oder nach unten geht. Unseren beiden Spielern gelangen hier jedoch einige schöne Paraden von Tormann Peter Mundorff und Tobias netzte dies dann zum nicht erwarteten 6:2 Erfolg ein. Gegen die beiden jeweils einen Kopf größeren Waldremser ging es nun ums Ticket fürs Finale und auch hier blieben die Nauroder mit dem 5:1 in der Erfolgsspur. Im Finale wartete wieder Klein Gerau, die für die Vorrundenniederlage Revanche nehmen wollten. Naurod spielte jedoch munter auf und hielt bis 1 Minute vor Schluß einen knappen Vorsprung, der durch Klein- Gerau binnen 30 Sekunden durch 2 Tore gedreht wurde. Jetzt war Eile angesagt und es gab mit dem letzten Pfiff noch einen 4- Meter- Strafstoß, den Tobi Jöst verwandelte und die Verlängerung klar machte. Auch hier ging es ausgeglichen mit dem Tore- Schiessen hin und her während Peter Mundorff 15 Sekunden vor Schluß beim Stand von 5:5 einen Freistoß eiskalt unter dem Tretlager hindurch schoß und danach liefen die letzten Sekunden auf 0. Somit war der Turniersieg perfekt und unsere Spieler hatten endlich wieder mal ein Turnier gewonnen.

IMG_7907 3

IMG_4122 3

___________________________________________________________________________________________________________________________________

08.09.2018

U15 und U17 Turnier in Hechtsheim 

Unsere U15er Lars Henning und Nico Webel begannen ihr Turnier bereits um 11.00 Uhr und hier waren durchaus starke Gegner am Start. Im ersten Spiel gegen den späteren Turniersieger aus Gärtringen klappte noch nicht viel, jedoch konnte die 0:3 Niederlage in Grenzen gehalten werden. Gegen Ginsheim sah dan Ganze doch schon sehr viel besser aus und prompt folgte ein 3:1 Erfolg. Nun standen die spielstarken Krofdorfer auf dem Programm und hier war beim 0:3 nichts entgegenzusetzen. Gegen die beiden Heimmannschaften Hechtsheim 1 mit 6:2 sowie Hechtsheim 2 mit 3:3 konnte nochmals gepunktet werden, was am Ende der 3. Platz bedeutete. Freudenstrahlend nahmen Lars und Nico ihre großen Pokale in Empfang. Siege wurde nach einem Entscheidungsspiel mit 4- Meter- Schiessen die Mannschaft aus Gärtringen, die sich knapp gegen Krofdorf durchsetzen konnte.

Hechtsheim_U15_18

Bildschirmfoto 2018-09-09 um 13.16.08

Um 15 Uhr wurde das Parkett für die U17- Mannschaften freigegeben. Hier waren Tobias Jöst an der Seite von Kevin Ruf, der im Feld der Großen den verhinderten Peter Mundorff vertrat, am Start. Unsere Mannschaft musste jedoch in allen Spielen auch aufgrund der körperlichen Überlegenheit der Gegner „Lehrgeld zahlen“ und belegte am Ende den 5. Platz.

Hechtsheim_U17_18

Bildschirmfoto 2018-09-09 um 13.16.53

___________________________________________________________________________________________________________________________________

01.09.2018

Till Wehner und Marco Wagner qualifizieren sich für die finale Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga

Im Halbfinale der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga trafen sich die jeweils Zweit- und Drittplatzierten der drei 2.-Liga- Staffeln Nord, Mitte und Süd im bayrischen Kissing. Unsere TOP- Mannschaft Till Wehner und Marco Wagner hatte sich hierfür als Zweitplatzierter der 2. Bundesliga Mitte qualifiziert.

In ihrem ersten Spiel trafen unsere Jungs auf den Drittplatzierten der Staffel Mitte, dem hessischen Nachbarn aus Klein Gerau. Dieses unruhige Spiel ging knapp mit 1:2- Toren verloren. Sehr ärgerlich, da das Siegtor der Klein Gerauer durch einen selbst verschuldenden Fehler kurz vor Ende des Spiels hingenommen werden musste. Im nächsten Spiel trafen Wehner/Wagner auf Reichenbach (Baden-Württemberg) und hier wurde knapp aber verdient mit 5:4- Toren gewonnen. Gegen die Freunde aus Sangerhausen (Sachsen Anhalt) sollte es bereits um eine Vorentscheidung gehen und hier gelang Wehner/Wagner nahezu alles.  Auch in der Höhe wurde verdient mit 5:2- Toren gewonnen und man war weiter im Rennen um einen der drei ersten Plätze. Gegen den erfahrenen Gastgeber aus Kissing konnte nun der „Sack zugemacht“ werden, da sich die übrigen Mannschaften in der Zwischenzeit die Punkte gegenseitig abgenommen hatten. Jedoch wurde dieses Spiel auch mit 1:2- Toren abgegeben und das Zittern begann. Die Spannung um die Vergabe der ersten drei Plätze, die zur Teilnahme an der finalen Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga berechtigen, war nun am Höhepunkt angelangt. Vor den letzten drei Quali- Spielen konnten sich noch alle sechs Mannschaften für das Finale qualifizieren. In der letzten Partie trafen Wehner/Wagner auf das Team aus Großkoschen (Brandenburg) und Wehner/Wagner starteten furios. Bereits nach 5 Spielminuten führte Naurod verdient mit 4:0- Toren. Nach der Halbzeit kamen die Großkoschener jedoch noch bis auf 3:4 heran, ehe eine Minute vor Spielschluss Till Wehner den erlösenden Treffer zum 5:3 Endstand erzielen konnte.

Mit dem zweiten Tabellenplatz haben sich Wehner/Wagner für das Finale der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga qualifiziert. Im Rahmen der Deutschen Meisterschaft der Elite am 20.-21. Oktober in Neresheim (Baden- Württemberg) treffen „W / W“ auf die drei Erstplatzierten der drei 2- Liga- Staffeln, sowie auf den Sieger des Halbfinals aus Reichenbach und dem Drittplatzierten Sangerhausen. Im Finale müssten Till und Marco einen der drei ersten Plätze belegen, um in die 1. Radball- Bundesliga aufzusteigen.

04-09-2018 10-41-07

180901_Aufstiegsrunde 1. BL Halbfinale

Pascal van Klev / Timo Wagner und Ralph Müller / Carsten Becht steigen ungeschlagen in die Verbandsliga auf

Mit unseren beiden Teams Pascal van Klev / Timo Wagner als Naurod 5 sowie Ralph Müller / Carsten Becht als Naurod 4 ging der RVW bei der Aufstiegsrunde von der Landesliga zur Verbandsliga Hessen in Hochstadt an den Start.

Für diese Aufstiegsrunde hatten sich beide RVW- Teams qualifiziert, da sie in der abgelaufenen Saison in der Landesliga den zweiten bzw. dritten Tabellenplatz belegt hatten. Nun galt es, einen der beiden ersten Plätzen zu belegen, um in die hessische Verbandsliga aufzusteigen.

In der Aufstiegsrunde spielten beide Mannschaften lediglich einmal Remis im Spiel untereinander; die restlichen Spiele konnten von beiden Teams allesamt zum Teil recht deutlich gewonnen werden. Am Ende standen Pascal van Klev, der für Tobias Bolduan einsprang, und Timo Wagner aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Vereinskameraden Ralph Müller und Carsten Becht. Die Nauroder Spiele im Überblick:

04-09-2018 10-41-56

180901_RVW Naurod_VL

Vorne kniend: Erster und Zweiter von links: Pasval van Klev und Timo Wagner Erster und Zweiter von rechts: Ralph Müller und Carsten Becht

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

25.08.2018

Til Henkel und Ronan Kowarzik belegen beim Bezirkspokal 2018 den 7. Platz

In Erzhausen stellten sich Til und Ronan einem starken Aufgebot von spielstarken Mannschaften beim Bezirkspokal der Klasse U11. Durch einen 4. Platz in den Vorrundenspielen kamen beide in die Spielrunde um die Plätz 7 bis 9. Hier konnten unsere beiden Jüngsten gegen Arheilgen 1 mit 6:1 sowie gegen Arheilgen 2 mit 2:1 knapp die Oberhand behalten und belegten am Ende den 7. Platz. Bezirkspokalsieger wurde Worfelden mit einem klaren 8:2 Erfolg gegen Erzhausen, die im gesamten Feld auch die mit Abstand stärksten Mannschaften waren.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

18.08.2018

Leon Giegerich steigt mit Ersatzspieler Timo Wagner in die Oberliga auf

Am vergangenen Samstag trat unsere 2. Mannschaft mit Leon Giegerich und Timo Wagner, der kurzfristig den verletzten Stammspieler Niclas Schmidt ersetzen musste, zur Aufstiegsrunde von der Verbandsliga in die höchste hessische Radballliga, der Oberliga, in der heimischen Kellerskopfhalle an. Unsere Jungs hatten sich als Zweitplatzierte der Verbandsliga Süd für diese Aufstiegsrunde qualifiziert.

Nach Siegen gegen Krofdorf mit 5:2- Toren, Steinfurth 3:2, einem Unentschieden gegen Baunatal 3 mit 4:4 und einer Niederlage gegen Ginsheim (3:6- Tore) sollte es im letzten Spiel des Tages von Giegerich/Wagner gegen Baunatal 4 zu einem richtigen Endspiel um den begehrten dritten Platz kommen. Die Plätze eins und zwei waren bereits vor dem letzten Spiel an die Teams aus Baunatal und Ginsheim vergeben.

Ein Remis sollte Giegerich/Wagner für den dritten Platz reichen, jedoch wollten es die Radballer des RVW Naurod nicht derart spannend machen. Bereits zur Pause wurde eine 2:0- Führung herausgespielt. Kurz danach gelang Baunatal der 1:2- Anschlusstreffer und nun wurden Giegerich/Wagner auch nervös und man sah dem Spiel an, dass unsere Nauroder keine Fehler machen wollten. Jedoch gelang Baunatal in der Mitte der zweiten Halbzeit promt der Ausgleichstreffer zum 2:2. Nun wurde es doch noch spannend und die Sache hin an seidenem Faden. Mit etwas Glück konnten Giegerich/Wagner das Ergebnis halten und mit dem Remis den dritten Tabellenplatz und somit den Aufstieg in die hessische Oberliga erzielen.

21-08-2018 08-05-19

dav

Timo Wagner und Leon Giegerich mit den Sportkameraden aus Ginsheim und Baunatal